Ministranten ziehen süße kleine Kunstwerke aus dem Herd

Ministranten ziehen süße kleine Kunstwerke aus dem Herd (mma) Äußerst lecker war die neue Aktion der Hahnbacher Ministranten und sie kam hervorragend an. Die Messdiener verkauften nämlich selbst gebackene Plätzchen. Fast 500 Tüten zu je 110 Gramm nahmen an den Adventswochenenden die Gottesdienstbesucher in der St.-Jakobus-Pfarrkirche mit nach Hause. Unter der Anleitung von Lydia Demleitner-Kotz (rechts) hatten rund 15 Ministranten an vier Terminen in der Küche der Hahnbacher Grund- und Hauptschule das w
Lokales
Hahnbach
24.12.2014
2
0
Äußerst lecker war die neue Aktion der Hahnbacher Ministranten und sie kam hervorragend an. Die Messdiener verkauften nämlich selbst gebackene Plätzchen. Fast 500 Tüten zu je 110 Gramm nahmen an den Adventswochenenden die Gottesdienstbesucher in der St.-Jakobus-Pfarrkirche mit nach Hause. Unter der Anleitung von Lydia Demleitner-Kotz (rechts) hatten rund 15 Ministranten an vier Terminen in der Küche der Hahnbacher Grund- und Hauptschule das weihnachtliche Gebäck hergestellt. Konzentriert arbeiteten die Mädchen und Buben, um acht verschiedene Sorten zu produzieren. Pfarrer Dr. Christian Schulz half beim Verpacken mit. Zweimal war Mesnerin Rosmarie Rauch mit von der Partie, dabei entstanden wahrlich kleine Kunstwerke. Angesteckt vom Eifer ihrer Kinder spendierten auch einige Mütter und Omas von ihrem Plätzchenvorrat, so dass am Ende Bäcker, Verkäufer und Konsumenten mehr als zufrieden waren. Der Erlös wird für die Ministrantenarbeit, also für Fahrten, Freizeiten und Aktivitäten im kommenden Jahr verwendet. Bild: mma
Weitere Beiträge zu den Themen: 12-2014 (6638)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.