Neuer Blickwinkel

Lokales
Hahnbach
22.11.2014
2
0

Gartenliebhaber mögen es lebendig und farbenfroh. Wenn die Saison verblüht ist, gestalten die drei Hahnbacher Ortsvereine einen Blumennachmittag. Ein buntes Programm sorgt dann für die Farbtupfer und ein neues Pflänzchen gibt es auch.

Die organisierten Gartler aus Hahnbach, Iber und Ursulapoppenricht kamen im standesgemäß geschmückten Rittersaal zusammen und wurden vom kommissarischen Vorsitzenden Josef Moosburger (Hahnbach) und der zwölfköpfigen Sängergruppe Okarinas gut gelaunt empfangen. Moosburger musste den Mitgliedern eingangs allerdings eine nicht erfreuliche Mitteilung unterbreiten. Monika Weiß, die seit 2003 engagiert an der Spitze des Vereins stand, musste im Oktober dieses Amt aus gesundheitlichen Gründen endgültig niederlegen. Bis zu den turnusgemäßen Neuwahlen im Februar werde deshalb er die Verantwortung tragen.

Danach hatten wieder die acht Frauen und vier Männer der Okarinas mit humorvollen Liedern und Einlagen im Oberpfälzer Dialekt das Wort, um die Besucher durch ein dreistündiges Programm zu führen. Alle Ortsteile wurden extra und möglichst schelmisch begrüßt und der verregnete Sommer mit dem Satz "I wor nu niat oimal im Weiha heia" beklagt. Sogar auf Brautschau gingen zwei der Damen im Saal und mit dem Lied vom "Kleinen grünen Kaktus" lagen die Sänger genau richtig.

Selbst der vielfältig aktive Franz Erras kann noch überrascht werden, stellten die Besucher schließlich fest. Ihm wurde als früherem Vorsitzenden (1973 bis '79) und seit 26 Jahren "perfektem Reiseleiter", der die stets ausgebuchten, mehrtägigen Vereinsausflüge organisiert, die Ehrenmitgliedschaft angetragen. "Um lebendig zu bleiben, muss man sich wandeln", fuhr Moosburger nach seiner Laudatio fort und der Ursulapoppenrichter Vorsitzende, Horst Stubenvoll, sprach von einer "neuen Sicht auf die Gärten" ab nächstem Jahr. Nicht mehr der übliche Blumenschmuck- und Fassadenwettbewerb werde ausgelobt, sondern es solle die Individualität von Gärten gewürdigt werden. Diese neue Prämisse für 2015 trägt den Titel "Hinters Gartentürl g'schaut".
Weitere Beiträge zu den Themen: November 2014 (8193)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.