Photovoltaik-Anlagen Thema im Kindergarten
Sonne eingefangen

Mit einer Lampe demonstrierte Verkaufsberater Georg Siegert (hinten links) gemeinsam mit Kirchenpfleger Konrad Huber, Kindertagesstättenleiterin Marianne Winkler und Pfarrer Dr. Christian Schulz (von rechts) den Vorschulkindern die Funktion einer Photovoltaik-Anlage. Bild:ibj
Lokales
Hahnbach
31.07.2015
9
0
Die Montage von Photovoltaik-Anlagen auf Kindergartendächern dient nicht nur der Stromerzeugung, sondern macht auch Kindergartenkinder mit den Themen Energie, Umwelt und Klimaschutz vertraut.

Dies nahmen die Verantwortlichen der Tagesstätte St. Josef zum Anlass, beim Aufbau einer solchen Anlage die Vorschulkinder über die Wirkungsweise zu informieren. Kindgerecht erklärte Verkaufsberater Georg Siegert die Notwendigkeit von Strom im Allgemeinen. Im Hof wurden Solarmodule aufgebaut. Mit einer Lampe zeigte Siegert den Kleinen die Funktion. Bei maximaler Sonneneinstrahlung erbringen sie eine Leistung von 9,6 kwp. Kirchenpfleger Konrad Huber erklärte, dass der aus Sonnenenergie kostenlos gewonnene Strom im Kindergarten zum Beispiel beim Tee erwärmen oder Essen kochen selbst verbraucht wird. Mit der Anlage erwarte man eine Reduzierung der Stromkosten um etwa die Hälfte.
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.