Regionalliga-Volleyballerinnen des SV Hahnbach unterliegen TSV Obergünzburg mit 0:3
Albträume im Allgäu

Lokales
Hahnbach
26.11.2014
0
0
Die Regionalliga-Volleyballerinnen des SV Hahnbach verloren beim TSV Obergünzburg mit 0:3. Damit festigte der Gastgeber seinen zweiten Tabellenplatz, während der SVH weiterhin auf dem Relegationsplatz acht liegt.

Zu Beginn schien den Hahnbach-erinnen die lange Anreise ins Allgäu noch in den Knochen zu stecken. Schnell lagen die Gastgerinnen mit 7:1 vorne. Doch die Gäste kämpften sich wieder auf 8:9 heran und hielten das Spiel bis zum 11:12 offen. Dann allerdings erlebten die Oberpfälz-erinnen den ersten von mehreren Albträumen in Form von Aufschlagserien durch Obergünzburgs Mittelblockerin Miriam Amann. Mit ihren brandgefährlichen Sprung-/Flatteraufgaben erzielte sie entweder direkte Punkte, oder setzte die Hahnbacher Annahme so unter Druck, dass kein geordneter Spielaufbau mehr möglich war. Als sie bei 21:13 die Grundlinie wieder verließ, war der Satz entschieden und ging mit letztlich 25:16 klar an die Heimmannschaft.

Im zweiten Abschnitt kamen die Vilstalerinnen besser ins Spiel und hatten bei einer 24:21-Führung drei Satzbälle. Wiederum war es Miriam Amann, die mit ihren Angaben das Blatt wendete und den Rückstand in eine 25:24-Führung verwandelte. Zwar wehrte der aufopferungsvoll kämpfende SVH noch einige Satzbälle ab, doch machten die Allgäuerinnen mit dem 30:28 den Sack zu.

Im dritten Abschnitt wollten es die Oberpfälzerinnen noch einmal wissen und erzielten mit einer engagierten Leistung einen 13:7-Vorsprung. Doch wieder war es die gegnerische Nummer vier, die auf 13:11 verkürzte und ihrem Team die nötige Sicherheit gab. Hahnbach versuchte zwar alles, musste aber mit 19:25 die Segel streichen. Nach dieser zwar einkalkulierten, aber nicht zwingend notwendigen Niederlage heißt es für die SVH-lerinnen nun, sich zu rüsten für die vorentscheidenden Vergleiche am Samstag, 29. November, gegen den VC Katzwang-Schwabach und die Wochen darauf gegen die Tabellennachbarn Bamberg und Rottenberg.

SV Hahnbach: Johanna Arndt, Veronika Dehling, Anna Dotzler, Marina Feicht, Doris Maget, Katharina Maier, Juliane Niebler, Julia Piater, Sandra Ringel, Christina Winkler, Stephanie Wittmann.
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.