Sänger im Schnitt 67 Jahre

Lokales
Hahnbach
24.11.2014
0
0
In großer Harmonie und Eintracht, wie im Chorgesang notwendig, verlief die Jahreshauptversammlung des Männergesangvereins (MGV) Sangesfreunde Hahnbach und Umgebung im Gasthof Ritter. Schriftführer Gerhard Schmid berichtete, dass das Vereinsleben von 28 Sängern mit einem Altersdurchschnittsalter von 67 Jahren gepflegt wird. 69 fördernde Mitglieder unterstützen den Chor. Zu den 41 Singstunden des Jahres kamen im Schnitt 23 Sänger. Eine größere Beteiligung sei wünschenswert, sagte Schmid.

Vorsitzender Günter Winter listete die Aktivitäten auf und nannte zum Beispiel die Umrahmung eines Festgottesdienstes in der Frohnberg-Woche mit dem MGV Ursulapoppenricht. Als bemerkenswert bezeichnete er das Sommernachtsfest in Kümmersbuch mit den Traßlberger Sängern. Auch überörtlich zeigte man sich in Gebenbach, Amberg und in Kemnath-Stadt. Für die Felix-Auszeichnung an den Kindergarten St. Josef übernahm man die Patenschaft.

Schatzmeister Josef Luber berichtete, dass sich die vielen Veranstaltungen negativ auswirkten. Mit den fördernden Mitgliedern als großes Kapital brauche man sich aber aus finanzieller Sicht keine Sorgen machen. Chorleiterin Jana Müller sagte, dass viel geschafft worden sei. Die Suche nach neuen Mitgliedern sollte nicht aufhören. Tafelmeister Josef Lobenhofer gab bekannt, dass er aktuell zwölf Messen, 134 geistliche und 150 allgemeine Chorsätze zu verwalten hat. Bürgermeister Bernhard Lindner bezeichnete den MGV als bedeutenden Kulturträger der Gemeinde.
Weitere Beiträge zu den Themen: November 2014 (8194)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.