Sahnetag gegen Spitzenreiter

Anna Dotzler voll konzentriert beim Aufschlag. Die nach einer Schulterverletzung zurückgekehrte Kapitänin des SV Hahnbach sorgte beim unerwarteten Sieg gegen Hammelburg mit dafür, dass die im Volleyball so entscheidende Annahme stabiler stand als in den Begegnungen zuvor. Bild: Ziegler
Lokales
Hahnbach
18.11.2014
13
0

Dank einer starken Annahme, fast fehlerfreien Aufschlägen und einer überragenden Veronika Dehling bezwingen die Volleyballerinnen des SV Hahnbach den Tabellenführer TV/DJK Hammelburg. Großen Anteil am 3:0-Sieg haben zwei Rückkehr-erinnen.

Mit dem unerwarteten Erfolg gegen den Tabellenführer verschafften sich die Hahnbacherinnen etwas Luft im Abstiegskampf der Regionalliga Südost. Dabei zeigten sie von Anfang an einen unbändigen Siegeswillen und überzeugten mit mannschaftlicher Geschlossenheit.

Mit der Rückkehr von Kapitänin Anna Dotzler und von Doris Maget stand die im Volleyball so entscheidende Annahme stabiler als in den Begegnungen zuvor. Darüber hinaus erwischte Diagonalangreiferin Veronika Dehling einen Sahnetag und verwertete die variablen Zuspiele von Katharina Maier fast zu 100 Prozent. Durch gute Blockarbeit von Julia Piater und Sandra Ringel gelangen zudem deutlich mehr direkte Punkte als noch zuletzt.

Dazu schlugen die Vilstalerinnen fast fehlerfrei auf und erschwerten den Kontrahentinnen dadurch einen geordneten Spielaufbau. Immer wieder erzwangen sie Fehler im Angriff der Gäste und schlossen aus einer guten Verteidigung um die bestens aufgelegte Libera Johanna Arndt heraus selbst ihre Angriffe mit sehenswerten Kombination ab. Als es zum Ende des ersten Durchgangs noch einmal eng wurde, führte ein Doppelwechsel mit Christina Winkler im Zuspiel und Marina Feicht zum Erfolg und brachte mit 25:20 die 1:0-Satzführung.

Im zweiten Abschnitt baute der SVH seine Dominanz aus und siegte mit 25:17. Mit dem Rücken zur Wand stellte Hammelburgs Trainer Frank Otter um und beorderte die erfahrene Katharina Pfennig auf die wichtige Diagonalposition. Dies zeigte Wirkung und Hammelburg hatte beim Stand von 24:23 Satzball.

Mit der Einwechslung von Juliane Niebler gelang es dem SVH, den Lauf der Gäste zu unterbrechen und den Aufschlag zurückzuholen. Die nervenstarke Sandra Ringel sorgte dann mit einem starken Aufschlag, den die Hammelburgerinnen nicht weiter spielen konnten, für den Siegpunkt.

SV Hahnbach: Johanna Arndt, Veronika Dehling, Anna Dotzler, Marina Feicht, Doris Maget, Katharina Maier, Juliane Niebler, Julia Piater, Sandra Ringel, Christina Winkler.
Weitere Beiträge zu den Themen: November 2014 (8193)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.