Schöne Belohnung

Das war der K.o.-Treffer für den FV Vilseck: Franz Geilersdörfer (vorne) machte mit seinem zweiten Tor den 3:2-Sieg des SV Hahnbach in der 87. Minute perfekt. Die Vilsecker Spieler (links) sind geknickt, Torwart Stephan Pröls am Boden. Bild: Venzl
Lokales
Hahnbach
21.09.2015
12
0

Mit 2:0 führt der FV Vilseck schon in Hahnbach, der Dreier scheint klar. Doch die Gäste haben die Rechnung ohne Sascha Rösl und Franz Geilersdörfer gemacht.

(nrö) Der SV Hahnbach gewann völlig verdient das Heimspiel gegen die favorisierten Gäste des FV Vilseck. Zu Beginn der Bezirksliga-Partie war es ein Abtasten von beiden Mannschaften, ehe sich der Gastgeber ein leichtes Übergewicht erarbeiteten. In der 9. Minute setzte sich Rene Brewitzer über links durch, seinen Rückpass knallte Sven Pilhofer sofort aufs Tor, die Abwehr der Vilsecker konnte jedoch klären.

Kurz darauf eine ähnliche Situation, wiederum über links, doch Fabian Brewitzer konnte den Ball nicht sauber zurücklegen. Der SV Hahnbach drückte weiter aufs Tempo, die vielbeinige Abwehr der Gäste stand jedoch sicher. Vom FV Vilseck war bis dahin nach vorne nichts zu sehen. Bis zur 33. Minute. Eine Kopfballrückgabe von Daniel Meyer konnte Torhüter Jakob Wismet nicht festhalten, Stefan Liermann setzte nach und wurde vom Hahnbacher Keeper gefoult. Den fälligen Elfmeter verwandelte Kapitän Christoph Dietrich zur schmeichelhaften Führung für die Gäste. Hahnbach hatte in der ersten Hälfte noch eine Gelegenheit, doch der Schuss von Viktor Schuppe ging übers Tor.

Gleich nach dem Wechsel eine Möglichkeit für den FV Vilseck. Nach einem langen Ball aus dem Mittelfeld kam Stefan Liermann an die Kugel, scheiterte jedoch an der Hahnbacher Abwehr. Der Gastgeber blieb weiter am Drücker, musste jedoch in der 56. Minute das 0:2 hinnehmen. Wiederum Stefan Liermann spielte im Hahnbacher Strafraum quer und Frederic Pröls schob den Ball ohne Mühe über die Linie.

Der SV Hahnbach war kurz geschockt, kämpfte sich aber wieder in das Geschehen zurück und wurde in der 70. Minute belohnt. Nach einer Vorlage von Rene Brewitzer traf Franz Geilersdörfer aus 25 Meter zum 1:2. Zunächst ließ Sascha Rösl eine Riesenmöglichkeit aus, aber in der 76. Minute versenkte er den Ball volley zum 2:2 nach einer Superflanke von Michael Rösch.

Der Gastgeber wollte nun unbedingt den Sieg und stürmte weiter in Richtung Vilsecker Tor. Zweimal wehrte der sehr gute Gästetorhüter Stephan Pröls ab, war aber in der 87. Minute machtlos. Erneut Franz Geilersdörfer krönte seine gute Leistung an diesem Tag mit dem viel umjubelten 3:2-Siegtreffer. Der SV Hahnbach belohnte sich mit einer engagierten Partie. Der Gast aus Vilseck enttäuschte und wurde seiner Favoritenrolle in keiner Phase gerecht.
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.