Sehr aktiv war die
Eine Stütze des Vereinslebens

Lokales
Hahnbach
02.05.2015
1
0
Soldaten- und Reservistenkameradschaft (SRK) im vergangenen Jahr. Das zeigte sich in den Berichten bei der Jahreshauptversammlung, die gut besucht war.

(ibj) Auch eine Abordnung der Pateneinheit Stabs-Fernmeldekompanie 12 war zugegen, als Vorsitzender Erich Kelsch die vielen Veranstaltungen Revue passieren ließ. Besonders erwähnte er die Beteiligung an der Kompanieübergabe in der Leopoldkaserne von Major Faul an Major Schirrmacher.

Zu den dienstlichen Aktivitäten gehörten besonders die Schießausbildung in Gailoh und das Schießen in der Schweppermannkaserne. Als Ergebnis der Kriegsgräbersammlung wurden 740 Euro weitergeleitet. Bei den Feierlichkeiten zum Volkstrauertag in Hahnbach und Gebenbach stellte die SRK fünf Ehrenposten. Neben der Teilnahme an den Veranstaltungen in Pfarrei und Marktgemeinde war die Pflege des Soldatengrabes in Laubhof ein fester Bestandteil im Jahresprogramm. Das Weinfest erfreut sich immer größeren Zuspruchs und bildet einen wesentlichen Grundstock der Finanzen. Besonders bedankte sich der Vorsitzende bei der Marktgemeinde für die Überlassung der Lagerräume im Seidl-Anwesen.

Der Ehrenvorsitzende des Reservistenverbandes, Werner Gebhard, berichtete aus der Sicherheitspolitik. "Reservistenarbeit hält jung und fit", meinte er. Kreis-Organisationsleiter Markus Glatzel stellte die Mitgliederwerbung in den Mittelpunkt und lud zum Tag der Reservisten am Freitag und Samstag, 8./9. Mai, in die Schweppermannkaserne ein.

2. Bürgermeister Georg Götz bezeichnete die große Zahl der anwesenden Mitglieder als eine Würdigung der Vorstandsarbeit in der SRK. Der Vorsitzende Erich Kelsch sei "die treibende Kraft der Gemeinschaft und verkörpert sie in allen Belangen mit Herzblut". Die SRK habe einen großen Stellenwert in der Gemeinde. Der Auftrag der Bundeswehr sei weiterhin wichtig: "Sie steht für 70 Jahre Freiheit und Frieden seit Kriegsende." Für den Hahnbacher Kulturausschuss würdigte dessen 2. Vorsitzender Martin Wild die vielfältigen Aktivitäten der SRK. Sie sei eine Stütze des Vereinslebens in der Gemeinde.

Für 40 Jahre Mitgliedschaft wurde Nikolaus Bauer, für 10 Jahre Andreas Bauer mit der Treuenadel des Reservistenverbandes ausgezeichnet.
Weitere Beiträge zu den Themen: Mai 2015 (7908)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.