Symbolträchtiger gemeinsamer Band-Auftritt zur Verabschiedung der Absolventen der Hahnbacher ...
Wenn Schüler und Lehrer in einer Combo spielen

Lokales
Hahnbach
28.07.2015
0
0
Über Jahre hinweg wird dieser Tag herbeigesehnt. 37 Schüler der Mittelschule Hahnbach wurden feierlich verabschiedet. Sie haben erfolgreich eine erste Etappe ihres Wegs ins Berufsleben bewältigt. Die neunte Klasse (13 Schüler) und der M-Zug (24) begingen zusammen mit der Schulleitung, Lehrern und Eltern diesen Tag der ebenso feierlichen wie symbolträchtigen Zeugnisübergabe.

Er begann mit einem ökumenischen Gottesdienst in der Pfarrkirche St. Jakobus. Geleitet wurde er von Pfarrvikar Christian Preitschaft, Diakonin Irene Elsner und der Religionslehrerin Rita Weiß. Sie appellierten, im weiteren Leben nicht nur auf materielle Werte, Wissen und Können zu setzen, sondern auch das eigene seelische Wohl, Mitmenschen und Gott nicht zu vergessen. Eindrucksvoll begleiteten Schüler und Lehrer den Gottesdienst, Eltern beteiligten sich mit einem Segensgebet.

Mit Lob nicht gespart

Bei der Entlassfeier zeigte sich Schulleiter Heinz Meinl stolz, dass viele der Absolventen auf vielfältigen Gebieten zu einem positiven Bild der Schule beigetragen hätten. Nicht zuletzt mit sozialem Engagement auch für Mitschüler und benachteiligte Jugendliche sowie der aktiven Mitarbeit in der Schülermitverwaltung. Besonders erfreulich sei auch, dass nahezu alle, und das gelte für M-Bereich wie die Regelklasse, einen Ausbildungsplatz gefunden hätten, soweit sie nicht einen weiteren schulischen Bildungsweg einschlagen würden. Anschließend überreichten die Klassleiter jedem Schüler mit einem persönlichen Kommentar dessen Zeugnismappe, wobei auch die persönliche Verbundenheit zum Ausdruck kam. Meinl schenkte als Symbol für eine erfolgreiche und rosige Zukunft jedem eine Rose.

Eine tolle Geste

Auch die Sprecher der Abschlussklassen fanden viel Lob für die "unvergessliche Schulzeit", erinnerten sich an herausragende Ereignisse und brachten ihren Dank zum Ausdruck. Die lockere und fast schon familiäre Atmosphäre wurde auch dadurch unterstrichen, dass die Feier musikalisch reizvoll von der Schulband der 10. Klasse und einer recht spontan gegründeten Lehrerband gestaltet wurde. Am Ende verschmolzen schließlich beide Gruppen zu einem von den Gästen mit stehenden Ovationen bedachten Schlusslied.

Bürgermeister Bernhard Lindner gratulierte zum Schulabschluss und zeigte sich sehr beeindruckt von den erzielten Leistungen. Sie seien nicht zuletzt auf das gute Klima an der Schule zurückzuführen, war er sich sicher, und wünschte den Absolventen vor allem Selbstbewusstsein und Mut für die Zukunft. Martina Wawersig und Matthias Reutner zollten als Vorsitzende des Elternbeirats den Absolventen gleichermaßen ihre hohe Anerkennung, dankten aber auch den Eltern und Lehrern für deren nicht unerheblichen Anteil an dem Erfolg.

Mit "Time to say Goodbye" klang die eindrucksvolle Abschlussfeier aus, und der Rektor lud alle Gäste in die Aula der Schule zu einem Stehempfang mit einem Büfett ein, das Fachoberlehrerin Lydia Demleitner-Kotz mit Entlassschülern der nächsten Jahre vorbereitet hatte.
Weitere Beiträge zu den Themen: Mittelschule (11032)Juli 2015 (8666)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.