Unentschieden sind Hahnbachs Trainer zu wenig
Endlich wachrütteln

Lokales
Hahnbach
14.08.2015
0
0
(nrö) Für den SV Hahnbach geht es am Samstag, 15. August (Anstoß 15 Uhr), zum SV Schwarzhofen. Der Gastgeber ist sehr stark in die Bezirksliga-Saison gestartet. Mit einem Heimsieg am ersten Spieltag (2:0 gegen Detag Wernberg) und zwei überzeugenden Auswärtserfolgen gelang ein Einstieg nach Maß.

Besonders der souveräne 3:0-Sieg am vergangenen Wochenende in Sorghof lässt die Frühform der Schwarzhofener erahnen. Hier zeigte das gesamte Team eine bärenstarke Vorstellung und steht zur Zeit zu Recht in der Tabelle mit an der Spitze. Bemerkenswert ist, dass die Schwarzhofener noch ohne Gegentreffer sind.

Nicht ganz zufrieden ist man dagegen beim SV Hahnbach. Nach drei Unentschieden in Folge kommt die Mannschaft nicht so recht voran und muss sich in den hinteren Regionen einreihen. Nach dem guten Eröffnungsspiel gegen Grafenwöhr (1:1) und dem torlosen Remis in Wernberg reichte es zuletzt zu Hause auch gegen den SV Kulmain (2:2) nur zu einem Remis. Hier offenbarten sich doch viele Unsicherheiten in der Defensive, die immer wieder für gefährliche Situationen vor dem Hahnbacher Tor sorgten. Auch im Spiel nach vorne gibt es noch einiges zu verbessern. Schließlich erzielte man trotz zahlreicher Möglichkeiten erst drei Treffer. Auch hier gilt es anzusetzen.

Stefan Fink fand unter der Woche deutliche Worte und hat alles getan, um die Mannschaft endlich wachzurütteln. "Ihr müsst nun in den nächsten Spielen punkten, um einen wichtigen Schritt nach vorne zu machen", so der Hahnbacher Trainer. Personell hat sich nichts geändert, so dass der gleiche Kader wieder zur Verfügung steht. Dem SV Hahnbach steht ein sehr schweres Spiel bevor. Doch in Schwarzhofen hat er meistens auch gut gespielt und gepunktet. Mit einer kompakten Mannschaftsleistung und der entsprechenden Einstellung ist man auch dort nicht chancenlos.
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.