Unerklärliche Leistungsschwankungen beim SV Hahnbach - Ein Sieg gegen den SC Luhe-Wildenau ist ...
Beständig unbeständig

Lokales
Hahnbach
02.10.2015
0
0
(nrö) Vor der Saison war lange Zeit fraglich, ob es dieses Spiel überhaupt geben würde: Letztlich stellte der SC Luhe-Wildenau aber doch eine Mannschaft auf die Beine, die am Sonntag, 4. Oktober (15 Uhr) als abgeschlagenes Schlusslicht der Bezirksliga Nord beim SV Hahnbach antritt.

Gästetrainer Roland Rittner, der sich bereit erklärte, die Truppe zu übernehmen, hat es schwer, jedes Wochenende ein einigermaßen konkurrenzfähiges Team zusammen zubringen. Kein Wunder also, dass der SC erst einen Punkt (am siebten Spieltag zu Hause 0:0 gegen Vohenstrauß) holte, alle übrigen Spiele zum Teil sang- und klanglos verlor. Zuletzt gab es ein 1:11-Debakel gegen SV Schwarzhofen. Dennoch: Der SC Luhe-Wildenau lässt sich nicht hängen und versucht trotzdem, in jedem Spiel das Beste zu geben.

Aus dem SV Hahnbach wird man derzeit nicht schlau: Guten Leistungen und Ergebnissen folgen prompt wieder herbe Rückschläge. Dieses Auf und Ab zieht sich wie ein roter Faden durch die komplette Saison. Nach den ersten beiden Siegen fuhren die Hahnbacher optimistisch nach Pfreimd, bot dort dann aber eine enttäuschende Vorstellung und verlor "auch in der Höhe verdient" (SV-Trainer Stefan Fink) mit 1:4. Seine Elf sei überhaupt nicht ins Spiel gekommen, habe keine Aggressivität und kein Zweikampfverhalten gezeigt. "Und nach vorne ging rein gar nichts."

Zu groß sind die Leistungsschwankungen in allen Mannschaftsteilen. Hier galt es unter der Woche den Hebel anzusetzen. Trainer Fink hat seinen Spielern dabei klar gemacht, was er von ihnen erwartet: "Sie müssen nun noch mehr Gas geben, um die nächsten Aufgaben erfolgreich zu bestehen. Dazu gehört natürlich ein Sieg gegen das Schlusslicht."

Personell sieht es wieder etwas besser aus. Rene Brewitzer und auch Sven Pilhofer sind zurück. Auch Christian Seifert und Christof Reichert kehren aus ihrem USA-Urlaub heim. Dadurch hat Trainer Stefan Fink wieder mehr Möglichkeiten, um eine erfolgshungrige und ehrgeizige Mannschaft aufs Feld zu schicken.
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.