Von seinen 20 Jahren als Diakon hat Georg Lindner fast zehn in Hahnbach gewirkt. Der Jubilar versicherte, in dieser Gemeinde, die ihm sehr gut gefalle, so lange wie möglich weitermachen zu wollen.
20 Jahre im Dienst von Jesus

Lokales
Hahnbach
20.11.2014
8
0
(mma) Für zwei Jahrzehnte "Dienst im Weinberg des Herrn" überraschte Pfarrer Dr. Christian Schulz bei einem Gottesdienst in der Pfarrkirche St. Jakobus Lindner mit einem Blumenstrauß und einem Büchergutschein.

Ruhestandspfarrer Hans-Peter Heindl erinnert zu Beginn der Dank- und Eucharistiefeier daran, dass bis zur Wiederkunft des Herrn "die Zeit der Kirche" sei, die die Mitarbeit aller erfordere. In besonderer Weise habe Diakon Georg Lindner dies über 20 Jahre getan.

In seiner Predigt betonte Pfarrer Schulz, dass das Christentum "die praktischste Religion" sei, da sie von allen "greifbares Handeln" und ein Anstreben der "Christus-Ähnlichkeit" verlange. Die im Gleichnis erwähnten anvertrauten Talente seien zwar eine ungeheure Verantwortung, aber vielmehr noch Zu- und Vertrauen des Herrn in die unterschiedlichsten Begabungen "seiner Knechte". Auch Jesus habe ja sein großes Werk der Kirche den Menschen anvertraut. Die Bilanz am Ende solle dann beweisen, "dass wir "nichts vergraben, sondern etwas getan, ja riskiert haben".

Als gutes Beispiel stellte er Georg Lindner vor. Dieser habe sich nach dem Theologie-Studium 1994 bei seiner Diakonweihe in den Dienst der Kirche und damit von Jesus gestellt. Ein Diakon vertrete besonders die dienende Form der Kirche. Mit seinem ganzen Leben stehe er dafür ein und bringe Christus besonders zu denen, die ihn gerade brauchen.

Der Pfarrer dankte Lindner und auch seiner Ehefrau für ein gutes Miteinander. Abschließend meinte er, die Bibel zitierend: "Wir sind nur unnütze Knechte, die ihre Schuldigkeit tun." So mahnte er zur "inneren Demut", die darum wisse, dass man nicht für sich, sondern für Jesus Christus arbeite. Mit starkem Applaus unterstrichen die Hahnbacher ihren Dank an den Diakon.
Weitere Beiträge zu den Themen: November 2014 (8193)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.