Ziel: Bewegte Pause

Lokales
Hahnbach
30.05.2015
0
0

Mehr Bewegung will der Gemeinderat in den Pausenhof der Grundschule bringen. Die Umgestaltung ist keine neue Idee: Dafür wurde ein Entwurf von 2002/03 wieder aus der Schublade gezogen.

Auf Wunsch der Schulleitung hat die Gemeinde die Überlegungen von damals zum Ausbau des südlichen Pausenhof-Areals wieder aufgenommen und überarbeitet. Dabei wurde auch der Elternbeirat einbezogen.

Anke Martin vom Landschaftsarchitekturbüro Neidl, Sulzbach-Rosenberg, erläuterte im Gemeinderat die Neugestaltung ausführlich.

Klettern und Gemüse

Demnach wird der Pausenhof aufgegliedert: Hier entstehen ein mit Hackschnitzeln unterlegter Kletterbereich, eine Asphaltfläche als Bewegungsraum, ein grünes Klassenzimmer sowie ein Gemüsegarten an der Ostseite des Schulgebäudes. Insgesamt soll damit der zunehmenden Bewegungsarmut der Kinder entgegengewirkt werden.

Die Kosten werden auf rund 160 000 Euro geschätzt. Darin enthalten sind auch die Oberbodenarbeiten, der Neubau der Treppenanlage zum Schulgebäude und das Nachrichten der Traufplatten an der Ostseite. Das Projekt ist eine Teilmaßnahme der FAG-Förderung "Generalsanierung Schule Hahnbach".

Alle Beschlüsse einstimmig

Große Einigkeit herrschte in der Gemeinderatssitzung. Alle öffentlich gefassten Beschlüsse waren einstimmig. Dazu gehört auch die Ausschreibung für den Bauabschnitt 4 der Abwasserbeseitigung in Mimbach und Mausdorf, die Restkanalisation im Trennsystem in Mimbach und für die Ortskanalisation im Trennsystem in Mausdorf. Ein Leerrohrsystem zum nachträglichen Aufbau eines Glasfasernetzes wird dabei mit aufgenommen. Die Bauarbeiten sollen im September beginnen.

Den Bewohnern von Mausdorf soll das Kanalprojekt nochmals in einer Ortsversammlung genauer vorgestellt werden.
Weitere Beiträge zu den Themen: Mai 2015 (7908)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.