Marktgemeiderat gibt grünes Licht
Sandgrube am Laubberg wird erweitert

Politik
Hahnbach
27.10.2016
21
0

(ibj) Ein wesentlicher Tagesordnungspunkt der Marktgemeinderatssitzung war ein Bauantrag der Firma Ulrich zur Erweiterung der Sandgrube auf dem Laubberg. Sie umfasst eine Fläche von rund 65 000 Quadratmetern. Die künftige Abbaufläche liegt westlich, angrenzend an die bestehende Betonmischanlage.

Am höchsten Geländepunkt ist eine Abbautiefe von 21,5 Metern geplant. Zur Genehmigung wurde die landschaftliche Einbindung der Sandgrube durch Wald oder unterpflanzten Wald als Auflage gemacht.

Zur Änderung des Bebauungsplans Unterschalkenbach-Süd sind keine relevanten Stellungnahmen eingegangen. Die Anmerkung des Bund Naturschutz zur Berücksichtigung der naturschutzfachlichen Aspekte soll bei der Bebauung der noch leeren Parzellen umgesetzt werden. Um eine weitere Bebauung der Flächen nördlich und südlich des Gemeindeverbindungsweges Dürnsricht-Rummersricht zu ermöglichen, wurde beschlossen, eine Satzung zu erlassen. Sie soll ein rund 2000 Quadratmeter großes Grundstück mit einbeziehen.

Ebenso ist nach Ansicht der Räte für einen Hausbau in Süß/Frohnhofer Straße, eine Satzung geboten, da damit eine Baulücke geschlossen wird. Im Anhörungsverfahren zur Teilfortschreibung des Landesentwicklungsprogramms Bayern (LEP) wurde dem Entwurf des Landesentwicklungsministeriums zugestimmt.

Für die Dorferneuerung Mimbach-Mausdorf beschloss das Gremium die anteilmäßige Beteiligung an den Planungskosten von 20 125,83 Euro. Zum Breitbandausbau teilte Bürgermeister Bernhard Lindner mit, dass dieser laut Förderbescheid Mitte 2017 abgeschlossen sein muss.
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.