Politiker im Pfefferminzland
Cremes und Sprays für Kuheuter

Der SPD-Landtagsabgeordnete Markus Rinderspacher (links) besuchte in Hahnbach den Betrieb von Daniel Münch, der Creme für Kuheuter herstellt. Bild: Hartl
Politik
Hahnbach
18.08.2016
59
0


WirtschaftsnotizenPolitiker im Pfefferminzland

Hahnbach. (esa) "Herzlich willkommen im Pfefferminzland", sagte Unternehmer Daniel Münch zu Markus Rinderspacher , Fraktionsvorsitzender der Bayern-SPD, und Reinhold Strobl , Mitglied des Landtags. Die beiden Politiker besuchten am Dienstag die Firma Cai-Pan, die Münch mit seiner Frau Marina seit 2014 in Hahnbach betreibt. Dort stellt der Unternehmer Cremes und Sprays aus japanischer Pfefferminze für Kuheuter her. Außerdem gibt es Kosmetikprodukte für Menschen, um zum Beispiel nach dem Sport Verspannungen zu lösen. Das "deutlich größere Segment" ist die Pflege für die Kuh, erklärte der Inhaber.

Ein Betrieb in Bad Segeberg mischt die Cremes nach Münchs Rezepten. Diese füllt Münch mit seinen sechs Mitarbeitern ab. Seine Produkte verkauft er an Großhändler in 36 Ländern.
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.