AH-Team des SV Hahnbach zieht bilanz
Fit im Spielen und Feiern

Die fleißigsten und zielsichersten Spieler der Alten Herren Hahnbach (stehend, von links) mit Trainer Norbert Seebauer, Markus Heidlinger, Wolfgang Schötz, Hansjörg Rösl; knieend, von links: AH-Chef Manfred Märtin und Hans-Jürgen Wagner. Bild: hfz
Sport
Hahnbach
17.12.2015
48
0

Mit annähernd 80 aktiven und passiven Mitgliedern und deren Partnern feierten die Alten-Herren-Fußballer des SV Hahnbach im Sportheim ihren Saisonabschluss. In humorvoller Manier ließ Vorsitzender Manfred Märtin das vergangene Jahr Revue passieren. Die Hahnbacher Oldies, die nunmehr im zweiten Jahr von Norbert Seebauer trainiert wurden, spielten eine insgesamt zufriedenstellende Saison.

Neun Siege


Der Minusrekord an Saisonspielen seit 25 Jahren von nur zwölf ausgetragenen Partien spiegelte sich auch in der Statistik wieder. Neun Mal ging man siegreich vom Platz, einmal trennte man sich unentschieden und zwei Spiele wurden verloren. Auch das Torverhältnis von 39:19 ist weder offensiv noch defensiv berauschend, meinte Seebauer.

Beim Hallenturnier des SV Loderhof/Sulzbach belegte Hahnbach einen guten 2. Platz. Weniger erfolgreich endete das Hallenturnier des SV Kauerhof mit Platz 6. Beim Bruckmüller-Cup im Juni, der beim TuS Schnaittenbach ausgetragen wurde, belegte man mit einer absoluten "Notelf" einen 3. Platz. Nachdem sich jährlich die Zahl der spielwilligen Mitglieder der SVH-Truppe zum Bruckmüller-Cup reduzierte, wird künftig auf die Teilnahme verzichtet.

Team gut eingestellt


Liest sich die Spielstatistik in diesem Jahr auch nicht so gut wie in den Vorjahren, so liegt dies ganz einfach daran, dass es heuer eine hohe Anzahl an Langzeitverletzten gab und deshalb nicht weniger als 26 Mann zu Spielminuten kamen. Die Trainingsbereitschaft lag in diesem Jahr bei einem starken Schnitt von 13 Mann.

Kritisch anzumerken bleibt wie im Vorjahr, dass sich immer noch einige Spieler am Wochenende anderen Aktivitäten widmen, obwohl bekannt war, dass des öfteren Spielermangel herrschte. Trainingsfleißigster war erneut Hans-Jürgen Wagner mit 35 Einheiten, der zugleich auch mit Hansjörg Rösl die meisten Spiele bestritt.

Auch die Torjägerkanone ließ sich im neunten Jahr in Folge Hans-Jürgen "Charly" Wagner mit zehn Treffern nicht nehmen. Die Ehrungen für die meisten Trainingseinheiten, Spiele und Tore nahm AH-Chef Märtin vor. Er konnte auch Markus Heidlinger zu seinem 100. Spiel gratulieren. Für das kommende Jahr wurden bereits wieder 20 Spiele vereinbart. Auf die Teilnahme an Hallenturnieren wird auch mangels Trainingsmöglichkeiten in diesem Jahr verzichtet. Gesellschaftliche Unternehmungen der aktiven und passiven AH-Mitglieder waren die Winter- und Vatertagswanderung und das Grillfest mit Partnern.

Der absolute Höhepunkt war die Abschlussfahrt nach Mayrhofen mit der Rekordteilnehmerzahl von 25 Mann. Der Ausflug kam so gut an, dass es nächstes Jahr gleich noch mal dorthin geht.
Weitere Beiträge zu den Themen: SV Hahnbach (117)AH (2)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.