Bürgermeister empfängt erfolgreiche Volleyballerinnen
Vorzeigeabteilung der Gemeinde

Mit Abteilungsleiterin Dr. Monika Hecken-Emmel, technischer Leiterin Lisa Lederer, Trainerin Lisa Lederer, jun. (von links) sowie Bürgermeister Bernhard Lindner, SV-Vorsitzender Hans Luber und Trainer Stephan Sperber (von rechts) freueten sich die jungen Volleyballerinnen über ihre Erfolge. Bild: ibj
Sport
Hahnbach
12.10.2016
28
0

Eine ganze Serie von Meisterschaften und andere Erfolge galt es beim Empfang der Hahnbacher SV-Volleyballerinnen im Rathaus herauszustellen. Eine Aufgabe, die Bürgermeister Bernhard Lindner gerne übernahm.

(ibj) Er nannte die 13- bis 18-Jährigen mit ihrem Trainer- und Betreuerstab "empfangsroutiniert". In einer ausführlichen Laudatio würdigte der Rathauschef die Truppe mit einem Bekanntheitsgrad weit über die Oberpfalz hinaus, auf die die ganze Gemeinde stolz sei.

Die Spielerinnen der U 13 schafften als Oberpfalzmeister und einziger Vertreter Nordbayerns mit ihrer Trainerin Lisa Lederer einen beachtlichen 6. Platz bei der Bayerischen Meisterschaft. Als eingespieltes Team zeigte sich auch die U 14 und landete nach einem 3. Platz bei der Nordbayerischen Meisterschaft bei der Bayerischen gegen eine starke Konkurrenz auf dem 6. Platz.

Unbekümmert, frech und forsch präsentierten sich laut Lindner die Mädels der U 18 als Oberpfalzmeister, mussten sich aber wegen ihrer körperlichen Unterlegenheit bei den Nordbayerischen Titelkämpfen mit dem 4. Platz zufrieden geben. Dennoch stünden ihnen mit ihrer Betreuerin Anna Dotzler für die Zukunft alle Türen offen.

Als bemerkenswerten Erfolg bezeichnete der Bürgermeister das Abschneiden der Mannschaft der Damen 4. Mit einem Durchschnittsalter von nur rund 14 Jahren traten die Mädchen erstmals in der Erwachsenenrunde an. Mit viel Trainings- und Kampfgeist sicherten sie sich über die Relegation mit dem Trainerteam Stephan Sperber und Edgar Rauch den Aufstieg in die Kreisliga.

Abteilungsleiterin Dr. Monika Hecken-Emmel würdigte die Erfolge. Einen wesentlichen Anteil daran hätten die Eltern durch die Unterstützung bei der Organisation. An die Spielerinnen und Trainer übergab sie persönliche Präsente und bedankte sich beim Gemeindeoberhaupt für die unproblematische Nutzungsmöglichkeit der Josef-Graf-Halle.

SV-Vorsitzender Hans Luber gratulierte zu den starken Leistungen. "Nach ehemals bescheidenen Anfängen hat sich die Sparte zu einer Vorzeigeabteilung des Vereins entwickelt." Zur Erinnerung an den Nachmittag durften sich die Volleyballerinnen im Goldenen Buch des Marktes verewigen.
Weitere Beiträge zu den Themen: Volleyball (154)Serie (63)Erfolge (2)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.