Fußball Bezirksliga Nord
Extrem wichtige Partie für SV Hahnbach

Christof Reichert erweitert das Lazarett des SV Hahnbach. Bild: ref
Sport
Hahnbach
05.11.2016
27
0

Für den Gastgeber steht eine enorm wichtige Partie vor der Tür. Am Sonntag, 6. November, erwartet der SV Hahnbach die SV Grafenwöhr zum vorletzten Heimspiel in diesem Jahr (Anstoß: 14 Uhr). Ein Blick auf die Tabelle genügt, um die große Bedeutung dieses Spiels zu erkennen.

Grafenwöhr liegt vier 4 Punkte vor dem SVH auf dem zwölften Rang, dem ersten Nichtabstiegsplatz. Diesen wollen natürlich auch die Hahnbacher so schnell wie möglich wieder erreichen. Darum gilt es, alles in die Waagschale zu werfen, um erfolgreich zu sein und den Abstand zu verkürzen. Außerdem rücken der FV Vilseck und die SpVgg Vohenstrauß von hinten immer näher heran. Die SV Grafenwöhr startete mit zwei Niederlagen in die Saison, konnte sich aber dann stabilisieren und erreichte nach dem 7. Spieltag mit Platz neun die beste Platzierung in dieser Saison. Fünf Niederlagen in Folge ließen sie aber wieder nach hinten abrutschen. Zuletzt jedoch zeigte der Trend nach oben. Mit einem Auswärtssieg bei Detag Wernberg und einem darauffolgenden knappen Heimerfolg gegen die SpVgg Vohenstrauß konnte man Boden gut machen. Am letzten Wochenende musste sich die SV aber dem FC Wernberg geschlagen geben, so dass Grafenwöhr auf jeden Fall versuchen wird, diese verlorenen Punkte in Hahnbach wieder zu holen.

Nach dem Trainerwechsel ist beim SVH wieder Land in Sicht. Der neue Coach, Dominic Rühl, hat es verstanden, der Mannschaft wieder Leben einzuhauchen. Die beiden schweren Auswärtsspiele zuletzt zeigten deutlich, dass die Moral stimmt. Dem Punktgewinn beim Tabellenführer in Pfreimd folgte zwar eine Niederlage in Raigering, aber auch hier konnte der SV Hahnbach lange Zeit gut mithalten, musste aber dann die Überlegenheit der Raigeringer anerkennen. Klar ist auch, dass in der Kürze der Zeit, in der Dominic Rühl mit der Mannschaft arbeitet, noch nicht alles klappen kann.

Zu den zahlreichen dauerhaften Ausfällen gesellen sich weitere Spieler: Christof Reichert zog sich in Raigering einen Außenbandriss zu und Sascha Rösl fällt mit muskulären Problemen aus. Deshalb rücken wieder junge Spieler in den Kader nach. Aber mit der entsprechenden Einstellung sollte der SV Hahnbach in der Lage sein, ein gutes Spiel abzuliefern und einen Sieg einzufahren.
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.