Fußball Bezirksliga Nord
SV Hahnbach beim Tabellenführer SpVgg Pfreimd gefordert

Fabian Brewitzer (Bild) ist mit sechs Treffern Hahnbachs bester Torschütze. Christian Zechmann von der SpVgg Pfreimd hat dreimal so oft getroffen. Bild: ref
Sport
Hahnbach
22.10.2016
20
0

Ein ganz schweres Spiel kommt auf den SV Hahnbach zu. Die Fahrt geht am Sonntag, 23. Oktober, zum souveränen Tabellenführer der Bezirksliga Nord, zur SpVgg Pfreimd (15 Uhr).

Die Mannschaft der beiden Spielertrainer Christian Zechmann und Christian Most tritt heuer absolut überragend auf. In den bisher 14 Spielen gab es zwölf Siege und nur zwei Niederlagen. Auch das Torverhältnis von 43:12 ist mit Abstand das beste der ganzen Liga. Herausragend der 5:0-Heimsieg gegen den 1. FC Schwarzenfeld und das 5:1 gegen den SV Schwarzhofen.

Gegen absolute Spitzenteams zeigte die SpVgg Pfreimd, was in ihnen steckt. Brandgefährlich natürlich immer noch Christian Zechmann, der schon 18 Tore erzielte. Auch Sturmführer Bastian Lobinger (9) ist zu beachten.

Nach vielen erfolglosen Spielen hat sich der SV Hahnbach von Klemens Merkl getrennt und mit Dominic Rühl einen neuen Coach verpflichtet. Dieser muss die Mannschaft erst noch kennenlernen und kann in so kurzer Zeit natürlich keine Wunder vollbringen. Aber er wird sicher versuchen, neuen Schwung in das Team zu bringen und nach und nach seine Vorstellungen umzusetzen.

Es liegt nun auch an den Spielern selbst, ihm dabei zu helfen und ihn zu unterstützen. Die Personaldecke ist weiterhin sehr dünn, viele Verletzte werden erst nach der Winterpause wieder zurück kommen. Trotzdem fährt man nicht ganz chancenlos nach Pfreimd.

Mit einer hundertprozentigen Einstellung kann man vielleicht auch den Tabellenführer etwas ärgern, aber alles andere als eine Niederlage wäre momentan sicher eine große Überraschung.
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.