Fußball
Zwei dicke Brocken für SV Hahnbach

Klemens Merkl. Bild: Ziegler
Sport
Hahnbach
26.03.2016
10
0

Nach den zwei enorm wichtigen Punktgewinnen gegen die Topteams der Fußball-Bezirksliga Nord, SV Sorghof und FC Amberg II, in den ersten beiden Spielen nach der Winterpause heißt es nun für den SV Hahnbach nachzulegen. Am Osterwochenende hat der SVH aber wieder zwei sehr starke Gegner auf der Josef-Trösch-Sportanlage zu Gast: Am Samstag, 26. März (15 Uhr), kommt die DJK Ensdorf, am Montag, 28. März (15 Uhr), der SV Schwarzhofen. Beide Teams sind sehr offensivstark und haben die meisten Tore in der Liga erzielt.

Der Tabellenfünfte DJK Ensdorf ist eine sehr kompakte und zweikampfstarke Truppe und wird dem SV Hahnbach alles abverlangen. Paradestück ist der Angriff um die Siebert-Brüder, die fast zwei Drittel der 63 Ensdorfer Treffer erzielten. Hier kommt sicher sehr viel Arbeit auf die Abwehr des Gastgebers zu, die aber zuletzt gezeigt hat, dass auf sie Verlass ist. Auch dass 1:1-Unentschieden im Hinspiel sollte Mut machen, lieferten die Hahnbacher damals doch eines der besten Saisonspiele ab. Gerade auswärts tut sich die DJK Ensdorf bisher etwas schwer, gewann lediglich in Vohenstrauß und in Wernberg. Hier liegt vielleicht die Chance der Hahnbacher, mit einer konzentrierten und mannschaftlich geschlossenen Leistung den einen oder anderen Punkt zu behalten.

Am Ostermontag dann der nächste Brocken: Im Nachholspiel gegen den SV Schwarzhofen, vor dem Wochenende Tabellendritter, wird es mit Sicherheit nicht leichter. Auch hier bekommen es die Hahnbacher mit einer sehr spielstarken, aber auch körperbetont agierenden Mannschaften zu tun. Gerade die Partien gegen Schwarzhofen waren immer sehr hart umkämpft und nichts für schwache Nerven. Das Hinspiel hielt der SV Hahnbach lange Zeit ausgeglichen und wurde erst zum Ende hin zweimal klassisch ausgekontert. Für den Gastgeber heißt es auch in dieser Begegnung, alles zu investieren, um erfolgreich zu sein. Man braucht nämlich dringend Punkte, denn in der Tabelle ist im hinteren Bereich alles noch enger zusammengerückt.

Bis auf die Langzeitverletzten stehen dem Trainerduo Klemens Merkl und Michael Dotzler alle Spieler zur Verfügung. Mit der zuletzt gezeigten positiven Einstellung der gesamten Truppe kann Hahnbach die beiden großen Herausforderungen selbstbewusst angehen.
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.