Volleyball Bayernliga
SV Hahnbach will Platz eins verteidigen

Trainer Meier hofft, dass Anne Wagner (Bild) wieder fit ist. Bild: Ziegler
Sport
Hahnbach
21.10.2016
26
0

Mit dem Regionalliga-Absteiger ASV Veitsbronn kommt ein weiteres Schwergewicht der Volleyball-Bayernliga Nord in die Josef-Graf-Halle nach Hahnbach - keine Laufkundschaft, wie Trainer Sigi Meier weiß.

Die Mittelfranken um Trainer Alwin Bamberger konnten zum Saisonstart mit 3:2 in Unterdürrbach gewinnen, mussten sich allerdings am vergangenen Wochenende mit 1:3 gegen den TSV Eibelstadt überraschend geschlagen geben. Mit einigen Spielerinnen im Team, die bereits in der Dritten Liga für den ASV aufgelaufen sind, ist der Gegner für die Hahnbacherinnen keine Laufkundschaft.

Bei den Vilstalerinnen wird erstmals Neuzugang Corinna Freimuth im Kader stehen und auch Anne Wagner wird voraussichtlich rechtzeitig fit sein, so dass Trainer Sigi Meier auf alle Spielerinnen zurückgreifen kann. Regie führen werden in gewohnter Weise Katharina Maier und Christina Winkler, die wichtige Diagonalposition werden Veronika Dehling und Sandra Ringel bekleiden. Im Außen-/Annahmebereich werden Kapitänin Anna Dotzler, Lorena Tilgen und Anne Wagner agieren, im Mittelblock und Schnellangriff Corinna Freimuth, Julia Piater und Cornelia Sollfrank. Als Libera wird wie immer Johanna Arndt die Annahme und die Feldverteidigung organisieren.

In jedem Fall will Hahnbach versuchen, den Platz an der Sonne zu verteidigen. Für dieses Unterfangen hoffen sie am Sonntag, 23. Oktober, um 15 Uhr in die Josef-Graf-Halle wieder auf zahlreiche Zuschauer, die sie lautstark vorantreiben, um eine ähnlich gute Leistung wie gegen den Titelfavoriten aus Marktredwitz abrufen zu können.
Weitere Beiträge zu den Themen: SV Hahnbach (118)Volleyball Bayernliga Nord (6)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.