Damen 50 des TC Hahnbach steigen in die Regionalliga auf
Ein Traum

Die Meistertruppe des TC Hahnbach (vorne von links): Maria Sperber, Sabine Henn, Lisa Lang. Mitte von links: Silvia Dechant, Elisabeth Püschl, Isolde Doß. Hinten von links: Renate Käufl, Elke Aue-Lehner und Elke Höhn.
Vermischtes
Hahnbach
08.07.2016
80
0

Hahnbach. Die Damen 50 des TC Hahnbach sicherten sich am vergangenen Samstag mit großem Vorsprung die Meisterschaft in der Tennis-Bayernliga und dürfen im nächsten Jahr erstmalig in der Vereinsgeschichte in der höchsten deutschen Spielklasse antreten. "Dieser Aufstieg ist der Traum eines jeden Sportler und für unseren kleinen Verein eine Sensation,", freute sich Vorsitzender Hermann Huber.

Mit sieben souveränen Siegen gegen TSV Lichtenau (17:4), 1. FC Haßfurt (16:5), TSV Wendelstein (14:7), TC Schönbusch Aschaffenburg (19:2), TC Stadtsteinach (21:0), TSV Burgfarrnbach (21:0) und den TV Hilpoltstein (15:6) unterstrichen die Hahnbacher Damen einmal mehr, dass ihr Team durchweg gut besetzt ist und auf jeder Position punkten kann. Vier Spielerinnen schlossenen die Saison ungeschlagen ab: Mannschaftsführerin Silvia Dechant (6 Siege an Nr. 3), Elisabeth Püschel (6 Siege an Nr. 4), Lisa Lang (4 Siege an Nr. 6) und Renate Käufl (1 Sieg an Nr. 6).

Auf die Spielerinnen kommen nun weite Auswärtsfahrten wie an den Chiemsee, nach Bad Endorf oder Berchtesgaden zu - und Gegnerinnen, die hohe Weltranglistenpositionen belegen, wie z. B. Bara Koutna (ITF Nr. 2/Damen 55) oder Renata Tomanova (ITF Nr. 8/Damen 60) vom TV Stockdorf. Aber darauf freuen sich alle.
Weitere Beiträge zu den Themen: Tennis (245)TC Hahnbach (3)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.