Gebürtige Hahnbacherin Olga Lehner feiert 90. Geburtstag
Noch sehr fidel

Als besondere Ehre betrachtete Olga Lehner (vorn) die Gratulation von 2. Bürgermeister Georg Götz (rechts), Pfarrer i. R. Hans Peter Heindl (links) und Seniorenkreis-Mitarbeiterin Bärbel Iberer (hinten). Bild: ibj
Vermischtes
Hahnbach
15.10.2016
15
0

Auf 90 Jahre blickte Olga Lehner in Dankbarkeit zurück. Ihrem gepflegten Erscheinungsbild nach könnte sie viele Jahre jünger sein. In guter geistiger Verfassung freute sie sich im Amberger Seniorenzentrum Heilig-Geist-Stift über die Glückwünsche von Ruhestandspfarrer Hans Peter Heindl und Seniorenkreismitarbeiterin Bärbel Iberer. Für die Marktgemeinde überreichte 2. Bürgermeister Georg Götz einen Geschenkkorb mit Urkunde sowie schriftliche Glückwünsche von Landrat Richard Reisinger und die bronzenen Landkreismedaille.

Die Jubilarin kam als drittes von vier Kindern in der Brauerei- und Landwirtsfamilie Anton und Elisabeth Ritter zur Welt. Gleich nach der Schulzeit musste sie im elterlichen Anwesen mithelfen und absolvierte die Haushaltungsschule. 1950 heiratete sie Hans Lehner, der bereits sechs Jahre später verstarb. So war sie mit der Erziehung von Sohn und Tochter auf sich allein gestellt. Drei Enkel und ein Urenkel gehören heute zur Familie. Solange es möglich war, half sie in der Gaststätte ihres Bruders Anton mit. Eine große Leidenschaft war ihr das Schafkopfspielen. Als gute Unterhalterin verstand sie es, die Gäste bei Laune zu halten.

Ihren Lebensabend verbringt sie seit zwei Jahren im Altenheim. Gern besucht sie Eisdiele oder Bratwurststand. Ihre christliche Einstellung hilft ihr über altersbedingte Beschwerden hinweg. Sie ist Mitglied von Frauenbund, Kneippverein, Frauen-Union und KAB.
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.