Hahnbacher Frauenbund beteiligt sich wieder an Solibrot-Aktion
Beim Einkauf Bedürftigen helfen

Mit dem Frauenbundführungsteam freuen sich Bürgermeister Bernhard Lindner, Pfarrer Dr. Christian Schulz (von rechts) und Bäckermeisterin Gabriele Wiesnet (Vierte von rechts) über die Solibrot-Aktion. Bild: ibj
Vermischtes
Hahnbach
12.02.2016
80
0

Pünktlich zum Beginn der Fastenzeit hat der Katholische Frauenbund (KDFB) Hahnbach am Aschermittwoch wieder die Aktion Solibrot eröffnet. Grund dafür waren auch die überraschenden Erfolge der Vorjahre.

"Viele kleine Leute an vielen kleinen Orten, die viele kleine Schritte tun, können das Gesicht der Welt verändern": Nach diesem afrikanischen Sprichwort verkauft die Bäckerei Wiesnet zugunsten der bundesweiten Aktion des Hilfswerkes Misereor bis Karsamstag ein spezielles Mehrkornbrot aus Roggen-, Weizen- und Dinkelmehl sowie Leinsamen, Sonnenblumenkernen, Sesam und Karotten.

Im Preis für ein halbes Kilo Solibrot sind 50 Cent Solidaritätsbeitrag enthalten, der dem KDFB-Projekt gegen weibliche Genitalverstümmelung in Afrika zugute kommt. Die Spenden werden beispielsweise für die Einrichtung von Informations- und Beratungsstellen, für die Umschulung ehemaliger Beschneiderinnen sowie für die Unterstützung betroffener Frauen eingesetzt.

Pfarrer Dr. Christian Schulz und Bürgermeister Bernhard Lindner freuten sich beim offiziellen Auftakt der Aktion, dass sich Frauenbund und Bäckerei wieder daran beteiligen. Nach der Devise "Es schmeckt gut und tut gut" gebe es einen doppelten Grund, Solibrot zu kaufen. Für weitere Spenden wurde im Verkaufsraum eine Sammelbox aufgestellt.
Weitere Beiträge zu den Themen: Frauenbund Hahnbach (19)Solibrot-Aktion (1)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.