Hahnbacher pilgern auf dem nächsten Abschnitt des Jakobswegs
Über Gott und die Welt sinniert

Die Pilgergruppe aus Hahnbach beim Abstieg von Guteneck. Bild: mma
Vermischtes
Hahnbach
20.10.2016
25
0

In der Fortsetzung des Jakobswegs nahmen von Teunz aus wieder 13 Pilger aus Hahnbach und Umgebung den etwa 20 Kilometer langen Abschnitt nach Willhof in Angriff. Pfarrer Herbert Rösl erläuterte dort die Geschichte der Teunzer Pfarrkirche und spendete den Teilnehmern den Segen. Auch Doris Müller als erfahrene Pilgerin war wieder mit dabei und las an verschiedenen Stationen des Weges Texte vor, die die Wallfahrer zum Nachdenken über sich und ihr Verhältnis zu Gott sowie ihren Lebensweg mit vielen Kreuzungen, Wegweisern und Richtungswechseln anregten. Bei schönstem Spätherbstwetter legten die Teilnehmer eine Pause auf der Höhe in Guteneck ein und besichtigte die dortige Schlossanlage. Nachdem man noch einige Steigungen bewältigt hatte, trafen sich die Wallfahrer in der Jakobskirche in Willhof zum Tagesabschluss mit gemeinsamen Gebet. Abschließend waren sich alle einig, dass man sich im kommenden Jahr weitere Etappen des Pilgerweges bewältigen will.

Weitere Beiträge zu den Themen: Jakobsweg (14)Teunz (6)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.