Hildegard und Franz Demleitner aus Traßlberg feiern diamantene Hochzeit
Haserer ein Leben lang

Für die Gemeinde Poppenricht gratulierte 2. Bürgermeister Hermann Böhm (rechts) dem Jubelpaar Hildegard und Franz Demleitner. Er überreichte Blumen und Ehrenurkunde sowie einen Gutschein. Bild: gf
Vermischtes
Hahnbach
11.04.2016
43
0

Traßlberg. Schnee lag noch und fürchterlich kalt war es damals Anfang April, als Hildegard und Franz Demleitner vor 60 Jahren in Illschwang geheiratet haben. Nun feierten sie diamantene Hochzeit.

Als Traßlberger zog Franz Demleitner mit der Kapelle Schwab durch die Lande. Als die renommierte Kirwa-Kapelle 1953 in Illschwang aufspielte, lernte er die Verkäuferin Hildegard kennen, die er 1956 heiratete. Wenige Monate wohnten Hildegard und Franz Demleitner bei den Schwiegereltern in Illschwang, dann zogen sie nach Traßlberg und 1959 schließlich ins eigene Haus in der Sandstraße. Zwei Kinder kamen zur Welt, mittlerweile gehören drei Enkel- und drei Urenkel zur Familie. Nach der Schulzeit arbeitete Franz Demleitner bei den Amberger Stadtwerken, wechselte 1953 zur Luitpoldhütte, wo er 35 Jahre bis 1989 beschäftigt war.

Haserer waren Hildegard und Franz Demleitner ihr Leben lang, Franz als erfolgreicher Züchter, Hildegard als "gute Seele im Hintergrund" und Schriftführerin im Verein. Franz Demleitner brachte sich ehrenamtlich ein, etwa beim Obst- und Gartenbauverein, bei der Feuerwehr, im Siedlerbund und der Arbeiterwohlfahrt, aber vor allem im Kaninchenzuchtverein B 742 Amberg, wo er Vorsitzender und Zuchtwart war sowie über 30 Jahre lang Organisator der Zucht- und Vereins-Schauen. Die Kaninchenzüchter ernannten ihn zum Ehrenvorsitzenden, der Deutsche Widder-Club Niederbayern/Oberpfalz würdigte seine Verdienste mit der Ehrenmitgliedschaft. Über 20 Jahre war Demleitner Vorsitzender der Kleingartenanlage Traßlberg, pflegte seinen Schrebergarten, während der Garten rund ums Haus von der Ehefrau gehegt wurde. Gemeinsam verbrachten die Demleitners ihren Jahresurlaub gern am Mittelmeer. Franz Demleitner wohnt nach wie vor in Traßlberg, seine Frau Hildegard zog aus gesundheitlichen Gründen 2013 in das Diakonie-Seniorenheim Dr.-Kastenbauer-Haus in Sulzbach-Rosenberg. Dort feierten die Jubilare zusammen mit Kindern, Enkeln und Urenkeln die Diamantene. Für Franz Demleitner ist es selbstverständlich, dass er seine Frau jeden Tag besucht.
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.