Ökumenische Mini-Kirche zur Adventszeit
Licht im Dunklen

Die Wärme einer Kerze durften die Kinder bei der Mini-Kirche hautnah spüren. Bild: mma
Vermischtes
Hahnbach
22.12.2015
19
0

Zur adventlichen ökumenischen Mini-Kirche waren über 30 Kinder und ebenso viele Eltern in das Andreas-Raselius-Haus gekommen. Zum letzten Mal in diesem Jahr hatte das Team um Rita Weiß und Irene Elsner eine halbe Stunde zum Thema "Jesus, das Licht der Welt" gestaltet.

Die Glocken des evangelischen Gemeindehauses eröffneten die abendliche Feier. Davon, dass Lichter die Welt heller machen, wussten die Kinder eifrig zu erzählen, im Psalm-Gebet spürte man dieser Erfahrung gemeinsam nach. Die katholische Gemeindereferentin Rita Weiß erzählte von den schlimmen Verhältnissen zur Zeit Jesu und der Sehnsucht nach einem Retter, einem "Licht im Dunklen". Für die Christen sei dies Jesus, der auch von sich selber gesagt habe: "Ich bin das Licht der Welt." Dazwischen durfte man vier Kerzen zuhören, die von sich erzählten.

Das Lied "Tragt in die Welt nun ein Licht" ging den Fürbitten voraus, in denen man für Menschen in Dunkelheit betete. Dem Vaterunser und dem Segen folgte das "Mir ist ein Licht aufgegangen", wurden Sternenlichter und Ausmalblätter verteilt.
Weitere Beiträge zu den Themen: Mini-Kirche (2)Andreas-Raselius-Haus (3)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.