Schöner Brauch zur Allerweltskirchweih
In Hahnbach duftet es nach Kirwa-Köichln

Vermischtes
Hahnbach
16.10.2016
39
0

Zur Kirwa gehören Köichln und zur Allerweltskirwa allemal: 18 Frauen rückten am Samstag in der Schulküche an, um aus 50 Kilogramm Mehl, 200 Eiern, 3 Liter Rum und anderen Zutaten den Teig für das Schmalzgebäck zu mischen. Daraus wurden schöne Laibchen geformt und zum "Gehen", mit Tüchern abgedeckt, in temperierten Räumen in Ruhe gelassen. Besondere Akribie war beim Backen im heißen Fett notwendig, um keine "Tramperln" entstehen zu lassen. So konnten nach Kostproben von Bürgermeister Bernhard Lindner, Diakon Dieter Gerstacker und Ehrenvorsitzender Hildegund Eck schon bald die ersten Käufer antreten, um sich mit den Kirwa-Köichln einzudecken. Rund 1600 Kücheln wurden bis zum Nachmittag gebacken. Den Erlös wollen die Frauen spenden. Bild: ibj

Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.