Umgezogen, abgewischt, weiter gehts
Hahnbacher lassen sich Marktfest selbst von Wolkenbruch nicht trüben

Die Röcke flogen beim Austanzen des Kirwabaams
Vermischtes
Hahnbach
02.08.2016
57
0

Heiß, plötzlich triefend patschnass und schließlich doch wieder fröhlich verliefen der Marktfestnachmittag und -abend. Erst tropfte der Schweiß, dann erschreckte alle ein heftiger Wolkenbruch. Doch in Hahnbach ist das kein Grund, am Abend zu Hause zu bleiben. Umgezogen, abgewischt, alles wieder aufgestellt, und bald schon nahm das Fest wieder seinen Schwung auf, um bis Mitternacht zusammenzusitzen.

Höhepunkt war am Sonntagnachmittag das Kirwabaum-Austanzen der Jugend. Dank des besten einschlägigen Lehrers Stefan Guericke ernteten die 20 Paare viel Applaus für ihre Darbietungen, welche die drei Musiker von A'Durchanand bravourös begleiteten. Für zehn Jahre aktives Mitmachen beim Austanzen überreichte der KBV-Vorsitzender Lukas Götz an Stefan Horn, Christoph Reichert und Philipp Gebert ein graviertes Hahnbacher Kirwakrügl.

Als Oberkirwapaar wählte der "wandernde Blumenstrauß" schließlich Melissa Jäschke und Sebastian Winkler aus. Ihnen stand damit zu, viele Hände voll Bonbons unter die sehnsüchtig wartenden Kinder zu werfen. Gut besucht waren alle Angebote der Vereine für Kinder. Die Kinderfeuerwehr bot erstmals zusätzlich ein Zielspritzen an, bei dem es unter anderem ein scheinbar brennendes Haus zu löschen galt. Die Jugendfeuerwehr informierte über ihr Angebot und über die lebensrettende Notwendigkeit der Rauchmelder.
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.