Viele Ehrungen und Auszeichnungen bei der Feuerwehr Hahnbach
Großes Lob von allen Seiten

Kreisbrandinspektor Karl Luber (Zweiter von links) gratulierte den langjährigen Mitgliedern.
Vermischtes
Hahnbach
18.10.2016
36
0

Eine Vielzahl von Auszeichnungen, Beförderungen und Ehrungen gab es beim Kameradschaftsabend der Feuerwehr Hahnbach.

Der Zusammenkunft war ein Gedenkgottesdienst für die verstorbenen Mitglieder vorausgegangen, den Pfarrer Dr. Christian Schulz in der Kirche zelebrierte. Dabei bezeichnete er den Feuerwehrdienst als "Einbringen in die Gesellschaft zum Wohle anderer".

Nach einem Essen zeichnete 2. Vorsitzender Rudi Siegert zusammen mit Kommandant Michael Iberer für 25-jährige Vereinszugehörigkeit Bernd Bäumler, für 40 Jahre Alois Berger, Willi Hofmann, Wolfgang Kredler, Rainer Radomsky, Wolfgang Stangl, Thomas Wilde und Josef Wismeth sowie für 50 Jahre Josef Iberer und Josef Rauch mit Ehrennadeln und Urkunden aus.

Der Kommandant äußerte sich erfreut darüber, dass im vergangenen Jahr sechs aktive Mitglieder zur Wehr gestoßen sind. Reinhard Neißwirth musste aufgrund der gesetzlichen Altersgrenzenregelung nach 45-jährigem Einsatz seinen aktiven Dienst beenden. Um dem demografischen Wandel zu begegnen, wurde im Sommer eine Kinderfeuerwehr, die Löschküken, aus der Taufe gehoben. Sie umfasst 16 Buben und Mädchen zwischen sieben und elf Jahren. Iberer hofft, dass alle mit 12 Jahren zur Jugendfeuerwehr und mit 18 Jahren in die aktive Wehr übertreten. Tobias Bäumler, Johannes Gebert und Michael Rauch wurden für 10 Jahre, Josef Wismeth für 40 Jahre bei den Aktiven geehrt.

Insgesamt nahmen 21 Aktive an Lehrgängen teil. Die Jugendlichen unterzogen sich dem Wissenstest und legten die Prüfung für das Abzeichen Jugendflamme ab. Das Leistungsabzeichen in der technischen Hilfeleistung schafften 17 Aktive. Für die erfolgreiche Teilnahme am Oberpfalz-Cup gab es zu den Auszeichnungen einen Pokal. Am Feuerwehrleistungsmarsch beteiligten sich vier Mitglieder. Marion Bäumler und Simon Graf wurden zu Feuerwehrfrau/-mann, Daniel Schwager zum Oberfeuerwehrmann, Andreas Pfaffengut zum Hauptfeuerwehrmann, Philipp Gebert und Christian Klier zum Löschmeister befördert.

Kreisbrandinspektor Karl Luber lobte die vielfältigen Aktivitäten und die Zusammenarbeit mit den Ortsteilwehren. "In Hahnbach wird Großartiges geleistet", würdigte er. Zur Kinderfeuerwehr meinte er, dass Nachwuchsgewinnung nicht früh genug beginnen könne.

HKA-Vorsitzender Martin Wild lobte die Mitgestaltung des Vereinslebens und die Unterstützung bei Veranstaltungen. 2. Bürgermeister Georg Götz dankte "für den Dienst für die Menschen und an der Sache".
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.