Vom Hahnenkampf zur Auferstehung

Vermischtes
Hahnbach
18.03.2016
5
0

Gut besucht war wieder die ökumenische Minikirche im Andreas-Raselius-Haus. Gemeindereferentin Rita Weiß und Diakonin Irene Elsner leiteten mit ihrem Team die gute halbe Stunde rund ums Thema Hahn.

Ein Blick auf das Marktwappen genügte, bevor alle krähen und sogar einen Mini-Hahnenkampf auf einem Bein ausprobieren durften. Dann hörten alle die Geschichte des Hahns des Hohenpriesters Kajaphas, der die dreimalige Verleugnung des Petrus erlebte. Irene Elsner berichtete von der Auferstehung Jesu und seiner Begegnung mit Petrus. In den Fürbitten baten Kinder und Erwachsene um Mut zur Wahrheit, zum Verzeihen und zum Vorleben des Glaubens. Zur Erinnerung bekamen alle kleine Petrusbildchen. Die nächste Minikirche findet am Samstag, 7. Mai, um 16 Uhr im Pfarrsaal in der Max-Prechtl-Straße statt.
Weitere Beiträge zu den Themen: Andreas-Raselius-Haus (3)Kirchen (157)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.