Wanderung für Frauen ab 50
Mögen, was man bekommt

Lydia Graf (Vierte von rechts) nahm zehn Frauen mit auf eine etwas andere Wanderung. Bild: hfz
Vermischtes
Hahnbach
17.08.2016
36
0

Mit Referentin Lydia Graf lud die AVOE Interessentinnen ab etwa 50 Jahren zu einer Wanderung "Frauen brechen auf" ein. Heftiger Gewitterregen, der vor Beginn wie bestellt aufhörte, sorgte für klare Luft und angenehme Temperaturen.

Elf Frauen marschierten danach in Richtung des Blaubergs, durch Wälder und über Wiesen, vorbei an Altstraßen, Wegzeichen und Feldern. Sinn war es, Gemeinschaft zu erfahren, einmal vom Alltag loszulassen und das Bewusstsein zu schärfen, wie Gott als Quelle täglich neuer Kraft in jedem wirken kann, wenn er es zulässt. Gemeinsam wurden Lobpreis- und Dankeslieder gesungen. Lydia Graf trug Weisheits-Geschichten des Jesuiten Anthony de Mello vor - eines Meisters der erzählenden Spiritualität, der geistliche Impulse für ein bewussteres und glücklicheres Leben hinterließ. Etwa mit der Erzählung vom Schäfer, der jedes Wetter liebt: Weil er nicht immer bekomme, was er wolle, habe er gelernt, das zu mögen, was er bekomme.

Die Frauen wurden in ihren Lebenserfahrungen bestätigt oder ermutigt. Es liegt an jedem selbst, darin Glück oder Unglück zu sehen. Allen wurde bewusster: Ihre Zeit steht in Gottes Händen, egal, was kommt. Bei Blaubeerkuchen und Limonade klang die Tour auf dem Zimmermann-Hof in Steiningloh aus.
Weitere Beiträge zu den Themen: Wanderung (55)Frauen (48)AOVE (91)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.