Frauenbund unterwegs auf dem Lehrpfad
Bienen auf der Spur

Als Wegstrecke für seine Bibelwanderung hatte der Katholische Frauenbund den Bienenlehrpfad von Schönlind nach Eberhardsbühl ausgewählt. Als Wanderführer trug Stadtpfarrer Hans-Peter Bergmann (links) zu den Stationen des Lehrpfads passende Bibelstellen vor und regte damit die Teilnehmerinnen zum Nachdenken an. Bild: u
Freizeit
Hirschau
18.07.2016
58
0

In der Bibel wird oft auf Honig und die Bienen Bezug genommen. Im Alten Testament etwa beschreibt der Prophet Samuel Palästina als ein Land, in dem Milch und Honig fließen. Den Katholischen Frauenbund mag dies veranlasst haben, als Wegstrecke für seine Bibelwanderung den drei Kilometer langen Lehrpfad des Bienenzuchtvereins Edelsfeld von Schönlind nach Eberhardsbühl auszuwählen.

Drache als Satan


Mit der Strecke war der Vorstand dem Vorschlag von Regina Pechtl gefolgt. Bevor sich die Frauengruppe unter Leitung von Stadtpfarrer Hans-Peter Bergmann auf den Weg machte, stimmte sie sich in der Schönlinder St.-Michael-Kirche auf die Wanderung ein. Bergmann erklärte, dass der im Rosetten-Fenster des Gotteshauses dargestellte Drache den Satan symbolisiere. Dagegen sei das Wort Gottes für die Menschen wie Honig. Unterwegs hielt man immer wieder inne, wobei der Pfarrer jeweils eine zu der Station des Bienenlehrpfads passende Bibelstelle vortrug und damit die Teilnehmerinnen zum Nachdenken anregte.

So zitierte er die prophetische Verheißung vom "Land wo Milch und Honig fließt" oder verglich die Partnerschaft zwischen Mann und Frau, die Gott als sein Abbild schuf, mit dem perfekten Bienenstaat, in dem auch Arbeitsteilung herrscht, aber alle im Gleichklang ein Ziel im Auge haben.

Schön bepflanzt


Am Ziel wurde in Eberhardsbühl zu einer stärkenden Brotzeit im Gasthaus Kugler, das den Namen "Genf international " trägt, eingekehrt. Dort bestaunte man den wunderschön bepflanzten Innenhof, in dem die Wirtsfamilie viele alte Gebrauchsgegenstände gesammelt und ausgestellt hat.
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.