Interessante AOVE-Führung
Waffen auf Goldener Straße

AOVE-Führer Norbert Graf (ganz links) hatte viele interessante Informationen und Geschichten für die Teilnehmer, die sich rund um Massenricht auch durch den Regen nicht abschrecken ließen. Bild: fdl
Freizeit
Hirschau
26.09.2016
34
0

Selbst das schlechte Wetter konnte die Teilnehmer der dreistündigen AOVE-Führung "Panzer für den Kaiser und Mühlsteine für die Welt" nicht abschrecken. Belohnt wurden sie von Norbert Graf mit vielen Geschichten und Informationen zu den einzelnen Wegpunkten.

Massenricht. (fdl) Oxidation war vor Millionen von Jahren zum Beispiel der Grund, warum die Ackerböden um Massenricht eine intensive Rotfärbung haben. Zu jedem Marterl und Sühnekreuz am Wegrand hatte Graf etwas zu erzählen. Die wichtigste historische Person bei der Führung war Kaiser Karl IV. Norbert Graf skizzierte kurz die Lebensgeschichte des Monarchen. Die Goldene Straße von Nürnberg nach Prag verlief durchgehend auf dessen Besitz.

Viele Flurnamen stammen aus dieser Zeit um 1370. In Großschönbrunn ist es der Panzerweg. Auf ihm wurden einst acht Transporte mit Waffen von Nürnberg nach Prag gebracht. Auch der Flurname Wagensass bei Tröglhof stammt aus dieser Zeit. Im Salbuch von 1366, einem Verzeichnis über die damaligen Besitzrechte, wurde auch Massenricht erstmals erwähnt. Höhepunkt der Führung war der Halt am Mühlberg. Die Teilnehmer waren überrascht von den Ausmaßen des Steinbruchs. Vor etwa 90 Millionen Jahren wurden die Ablagerungen von feinem Sand durch Kieselsäure verfestigt. Es entstand ein sehr harter Stein, der von hier in alle Länder exportiert wurde. Der Abbau der bis zu 36 Zentner schweren Brocken war laut Norbert Graf mühevoll. Die Steinhauer verbrauchten bis zu acht Pickel täglich bei ihrer harten Arbeit. 1893 wurde der Abbau beendet. Das Mahlen des Getreides hatten die effektiveren Eisenwalzen übernommen. Der angekündigte Ausblick vom Aussichtsturm am Rödlas musste zum Schluss wegen der schlechten Sicht entfallen. Am Sonntag 2. Oktober, findet wieder eine Führung auf dem Lehrpfad Expedition Erdgeschichte Massenricht statt. Das Thema ist dann: "Entdeckungen im Bruchschollenland". Treffpunkt ist um 14 Uhr an der Rödlaser Berghütte. Die Tour leiten Margit Hofmann, Cäcilia Kastl-Meier und Josef Kohl. Die Teilnahme kostet vier Euro, Kinder gehen gratis mit.
Weitere Beiträge zu den Themen: Massenricht (180)AOVE (91)Goldene Straße (79)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.