Zwei Ferienprogramm-Vorstellungen der Montessori-Interessengemeinschaft Hirschau ausverkauft
Jeder will Bären sehen

Die Montessori-Interessengemeinschaft hatte als Beitrag zum Ferienprogramm Dr. Bernhard Betz und sein Bärentheater eingeladen. Beide Vorstellungen seiner "Bärenmusik" waren ausverkauft. Die Kinder durften am Ende der Aufführung mit den Instrumenten selbst "Bärenmusik" machen. Bild: u
Freizeit
Hirschau
10.09.2016
24
0

Es war das erste Mal, dass sich die Montessori-Interessengemeinschaft am Ferienprogramm der Stadt beteiligte. Mit der Verpflichtung von Dr. Bernhard Betz und seinem Bärentheater tat man einen Glücksgriff. Beide Vorstellungen seiner "Bärenmusik" waren ausverkauft. Man musste sogar zusätzliche Sitzgelegenheiten in der zum Theater umfunktionierten Garage schaffen.

Beim Sommerfest des Montessori-Kinderhauses hatte der ehemalige Chirurg aus Götzendorf sein Publikum mit den "Dachbodengeschichten" begeistert. Diesmal fesselten er und seine Marionetten Kinder wie Erwachsene mit der Inszenierung "Bärenmusik". Dabei bewiesen Bärenvater Bärenhart, Bärenmutter Bärika, Bärentochter Betzy und das Eisbärchen Berli, wie musikalisch Bären sein können, insbesondere mit Perkussionsinstrumenten. In der szenischen Ballade "Der Klang in den Kisten" trommelten und spielten sie auf Bongos, Cajon und Schlitztrommel.

Zum Ende der Vorstellung wurde auch das Publikum aktiv ins Geschehen mit einbezogen. Die Kinder hatten ihre helle Freude daran, mit den Instrumenten selbst "Bärenmusik" zu machen. Zur Wohlfühlatmosphäre trugen auch die Getränke und belegten Brötchen bei, die einige Eltern liebevoll vorbereitet hatten.
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.