Hirschauer BRK-Seniorenheim St. Barbara richtet eine zünftige Hauskirwa aus
Viel Applaus für Schuhplattler

Kultur
Hirschau
29.10.2014
9
0
"Wer hot Kirwa? Mir ham Kirwa!": Dieser Schlachtruf war Trumpf im Hirschauer BRK-Seniorenheim St. Barbara. Auf Initiative ihrer Heimleiterin Astrid Geitner feierten die Bewohner mit ihren Angehörigen und Gästen aus dem "Haus Conrad" eine zünftige Hauskirwa.

Für die richtige Stimmung sorgten der bei den Senioren bestens bekannte Alleinunterhalter Hans Rieger und vor allem der Nachwuchs des Volks- und Gebirgstrachtenvereins Hoamatland aus Amberg. Sehr zur Freude der Senioren spielte Rieger volkstümliche Lieder, erzählte Witze und heitere Anekdoten aus der "guten alten Zeit".

Der Trachtennachwuchs führte eine Reihe traditioneller Volkstänze auf. Neben klassischen Schuhplattlern sahen die älteren Menschen eine moderne Version des Kirwalieds "Wir fahren mit dem Bob". Dafür bekamen die jungen Tänzer einen donnernden Applaus. Astrid Geitner und ihr zu einem erheblichen Teil ehrenamtliches Betreuungsteam hatten dafür gesorgt, dass niemand hungern musste. Wie es sich für eine zünftige Kirwa gehört, gab es Kücheln und Kirwakuchen. Diese Schmankerln schmeckten den Senioren genauso gut wie ihren jungen Gästen.
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.