Hirschauer Josefshaus bei Neujahrskonzert voll besetzt
Besucher dankbar für schöne Musik

Gastgeberin Ulrike Straub an der Violine und Daniel Zacher am Akkordeon bescherten den Gästen des Neujahrskonzerts mit beschwingter Musik einen schönen musikalischen Start in das neue Jahr. Bild: ads
Kultur
Hirschau
08.01.2016
51
0

"Seien Sie dankbar!" Diesen Appell stellte die Musikpädagogin Ulrike Straub an den Beginn ihres Neujahrskonzerts im voll besetzten Josefshaus.

Hirschau. (ads) Wie bereits im vergangenen Jahr bescherten die Gastgeberin an der Violine und Daniel Zacher aus Niederbayern am Akkordeon den Konzertgästen mit beschwingter Musik, die von Klassik über Operette und Filmmusik bis hin zu volkstümlichen Klängen reichte, einen stimmungsvollen musikalischen Start in das neue Jahr. Selbstverständlich durften auch Straubs hinter- und tiefgründige Denkanstöße nicht fehlen, die sich heuer dem Thema Dankbarkeit widmeten.

"Violine und Akkordeon scheinen eine ungewöhnliche Instrumentenmischung zu sein, aber beide ergänzen sich ganz phantastisch in der Klangfarbe", versicherte die Schnaittenbacherin, die einen spannenden Hörgenuss versprach. Die beiden Musiker hatten eine Auswahl an leichter musikalischer Kost im Gepäck. Straub und Zacher spannten einen musikalischen Bogen von der heiteren italienischen Dorfmusik über beschwingte klassische Werke von Mozart, Bach und Rossini, flotte Operettenklänge und stimmungsvolle Filmmusik bis hin zu bodenständigen bayerischen Klängen. Letztere gab Zacher als Soli am Akkordeon zum Besten.

Straub machte darauf aufmerksam, dass erfahrene Dankbarkeit das eigene Verhalten und, praktiziert, die Umwelt ändern könne. "Dankbar sein führt zu Wohlbefinden, denn Dankbarkeit hat eine starke Beziehung zur eigenen psychischen Gesundheit", bemerkte sie.

Laut Ulrike Straub ist wissenschaftlich belegt: "Dankbare Menschen sind glücklicher, weniger depressiv, weniger unter Stress und zufriedener mit ihrem Leben und ihren sozialen Beziehungen." Sie hätten auch ihre Umgebung, ihren Lebenssinn und ihr Selbstwertgefühl besser unter Kontrolle. Ihnen stünden mehr positive Möglichkeiten zur Verfügung, mit den Schwierigkeiten des Lebens umzugehen." Die Gastgeberin zeigte konkrete Wege auf, wie man Dankbarkeit praktizieren und trainieren kann.

Der begeisterte Applaus am Ende der Veranstaltung brachte den Besuchern noch zwei Zugaben ein. Bei einem gemütlichen Beisammenstehen stießen alle mit einem Gläschen Sekt auf das neue Jahr an.
Weitere Beiträge zu den Themen: Neujahrskonzert (24)Ulrike Straub (3)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.