Werner Kraus ältester und dienstältester Musiker beim Musikzug Hirschau
Ein Urgestein erhält Ehrennadel in Gold

Seit 50 Jahren ist Werner "Mattl" Kraus eine tragende Säule des Musikzugs. Seine Verdienste würdigte der Nordbayerische Musikbund (NBMB) mit der Verleihung der goldenen Ehrennadel (von links): Vorsitzender Maximilian Stein, NBMB-Kreisvorsitzender Werner Stein, der Jubilar, Dirigentin Annette Pruy-Semsch und Bürgermeister Hermann Falk. Bild: u
Kultur
Hirschau
21.01.2016
55
0

Mit bürgerlichem Namen heißt er Werner Kraus. Beim Musikzug der Stadt Hirschau nennen ihn alle nur Mattl. Und ihren Mattl ließen die Musiker hochleben. Der Grund: Er konnte sein 50-jähriges Musikerjubiläum feiern.

In seiner Laudatio erinnerte Stein daran, dass bei Beitritt von Werner Kraus im Jahr 1966 der Musikzug noch Spielmannszug hieß und vom Gründer Sepp Uschold dirigiert wurde. Das erste Instrument in seiner Musikerkarriere sei eine Fanfare gewesen. Gewiss in Erinnerung bleiben werde ihm, als er 1974mit dem Spielmannszug bei der Steubenparade auf der Fifth Avenue durch New York marschierte. Überhaupt sei Kraus bei allen Auslandsauftritten mit dabei gewesen, egal ob in der Schweiz, in Schottland, Frankreich, Spanien, Tschechien oder Norwegen.

Mehrmals umgeschult


Als 1977 Musiklehrer Feldmeier den Dirigentenstab übernahm und den Spielmanns- zum Musikzug weiterentwickelte, habe der Jubilar von Fanfare auf Tenorhorn umgeschult.

1987 gab es für den Musikzug eine kritische Situation, als Uschold den Vorsitz abgab und Feldmeier zur Jugendblaskapelle Rieden wechselte. Mattl Kraus, der nie ein Vorstandsamt innehatte, habe im Hintergrund mit die Fäden gezogen, dass die Krise schnell abgewendet und erfolgreich ein Generationswechsel vollzogen wurde. Werner Stein habe den Vorsitz übernommen, die Aufgabe als musikalischer Leiter Anton Lottner. Während dessen 15-jähriger Amtszeit habe Kraus noch einmal instrumental umgesattelt, das Tenorhorn gegen das Schlagwerk (das Becken oder die große Trommel) getauscht.

Tragende Säule


An dieser Rolle habe sich bis heute weder unter dem kroatischen Dirigenten Zlatko Strcic noch unter der seit 2004 amtierenden Dirigentin Annette Pruy-Semsch etwas geändert. "Es ist keine Übertreibung, wenn man Mattl Kraus als Urgestein des Musikzuges bezeichnet", würdigte Werner Stein.

Dem pflichtete Vorsitzender Maximilian Stein bei. Kraus sei ein "Mann für alle Fälle" und immer und überall zur Stelle, wenn er gebraucht werde. Dirigentin Annette Pruy-Semsch nannte Kraus eine "tragende Säule des Musikzugs", auf ihn sei Verlass.

Bürgermeister Hermann Falk gratulierte dem Jubilar aus der Nachbarstadt Schnaittenbach zum Musikerjubiläum. Er sei ein leuchtendes Beispiel für die Jugend. Die Auszeichnung durch den Nordbayerischen Musikbund sei mehr als verdient.
Weitere Beiträge zu den Themen: Musikzug Hirschau (20)Werner Kraus (1)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.