Aktionen rund ums Essen bei Mittagsbetreuung
Kräuter und Beton

Doris Waldhauser (Sechste von rechts) inmitten ihrer kleinen Betonkünstler. Bild: prm
Lokales
Hirschau
24.07.2015
7
0
Reich deckt der Sommer den Tisch, denn überall wachsen Wildkräuter, die sehr schmackhaft und gesund sind. Zu finden sind diese auch an den Wegesrändern rund um den Schulkomplex. Das vermittelte Maria Schreiber, Betreuerin und passionierte Kräutersammlerin, den Kindern von Mittagsbetreuung und Offener Ganztagsschule der Arbeiterwohlfahrt an der Grund- und Mittelschule.

In einer Kochstunde wurde das Wissen gleich in die Praxis umgesetzt. Die essbaren Geschenke der Natur, allen voran Brennnessel, Girsch, Holunderblüten, Löwenzahn-, Erdbeer- oder Brombeerblätter waren den jungen Köchen zwar vom Sehen her bekannt, dass sie aber auch verzehrt werden können, war vielen neu. Mit großem Eifer gingen die Kinder der Kräuterexpertin zur Hand und halfen, die Pflanzen in Pfannkuchenteig zu tauchen und pikant oder süß aus der Pfanne zu backen. Dabei verriet Schreiber, wie man die gefürchtete Brennnessel anlangen kann, ohne dass es zu Hautreizungen kommt.

Als Renner entpuppte sich auch das kreative Gestalten schöner Deko-Artikel für den heimischen Garten. Doris Waldhauser vom Betreuerteam brachte dafür den Baustoff und ausgediente Kuchenformen aus der Küche und vom Sandkasten mit. Die jungen Künstler mischten den Beton mit Wasser und gossen die Formen aus. Krönender Abschluss war das Bemalen der grauen Teile. Täuschend echt und zum Anbeißen reihten sich wie in einer Bäckerei die steinharten Kuchen auf den Tischen aneinander.
Weitere Beiträge zu den Themen: Mittelschule (11034)Juli 2015 (8669)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.