Aktionstag im BRK-Seniorenheim St. Barbara - Fingerübungen machen Spaß
Auch Hände können sprechen

Bewusst zu machen, was die Hände alles tun und ausdrücken können, war Ziel des Aktionstages Hände im BRK Seniorenheim. Bild: u
Lokales
Hirschau
08.12.2015
5
0
Auf vielfältige Weise benutzt der Mensch seine Hände. Den Wenigsten ist jedoch bewusst, was sie alles tun und ausdrücken können. Dies genau zu reflektieren, war Inhalt des Aktionstags Hände im BRK-Seniorenheim St. Barbara.

25 Bewohner beteiligten sich an der Veranstaltung, die die Gerontotherapeutin Anita Dobmeier leitete. Zu Beginn trug sie den Text "Hände sprechen" vor. Darin werden verschiedene Tätigkeiten wie das Händereichen, das Führen an der Hand, das Tragen von Gegenständen, das Tasten, das Greifen und Loslassen geschildert. Darüber hinaus wurde bewusst, dass Hände Zuneigung vermitteln und Schutz geben können.

Klar wurde auch, dass nicht nur der Handwerker seine Hände bei der Berufsausübung braucht. Egal ob schreiben, zeichnen, malen oder musizieren - die Hände sind dafür nahezu unverzichtbar. In dem Text wurde beschrieben, dass Jesus sein Leben in Gottes Hände gegeben habe und nicht fallen gelassen worden sei.

Anschließend wurden die Hände genau angeschaut. Dabei erklärte Dobmeier, dass sich in der rechten Hand die Reflexzone für Hals und Nacken an den mittleren Gelenken der Finger befindet. Spaß bereiteten die Fingerübungen. Nicht fehlen durfte das Thema Reinigung und Pflege der Hände. So wurde eine Lotion aufgetragen und kräftig einmassiert. Teilweise erledigten dies die Teilnehmer gegenseitig. Zum Abschluss reichten sich alle die Hände, beteten und sangen das Lied "Meine Zeit steht in deinen Händen".
Weitere Beiträge zu den Themen: Dezember 2015 (2649)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.