AKW Apparate + Verfahren: Auch keine Lohnerhöhungen
15 Stellen gestrichen

Lokales
Hirschau
28.05.2015
6
0
Die AKW Apparate + Verfahren GmbH hat neben weiteren Sicherungsmaßnahmen laut Pressemitteilung des Unternehmens "erfolgreich in konstruktiver Zusammenarbeit mit dem Betriebsrat und mit Zustimmung der IG-BCE ein sozialverträgliches Restrukturierungskonzept vereinbart". Neben Sozialplanabfindungen wurde für die rund 15 vom Personalabbau betroffenen Beschäftigten eine Transfergesellschaft eingerichtet, um diese "bestmöglich aufzufangen und die Jobsuche zu erleichtern". Die verbleibenden 45 Beschäftigten erbringen ebenfalls einen Beitrag zur Sanierung und verzichten für 2015 auf Entgelterhöhungen und Weihnachtsgeld.

"Wir bedauern die erforderlichen einschneidenden Maßnahmen, sind jedoch sicher, dass diese zu einer Gesundung des Unternehmens und damit einem Erhalt der Arbeitsplätze in der Region beitragen werden. Dieses Ziel unterstützen mein Bruder Johannes Heckmann und ich auch persönlich und mit eigenen finanziellen Mitteln, ohne das Unternehmen zu belasten", so Gesellschafter und Geschäftsführer Thomas Heckmann.

Die AKW-Gruppe ist auf dem Gebiet der nassmechanischen Trennung und Aufbereitung von Abwässern und Rohstoffen tätig. Durch die industrielle Nutzung und Vermarktung eines Verfahrens Trennung von SIC und PEG unter Einsatz von Hydrozyklonen konnte ab 1999 der Umsatz der AKW Apparate + Verfahren GmbH massiv gesteigert werden.

Nach Wegfall des Geschäftsbereichs und Marktes der mittlerweile insolventen SIC Processing GmbH im Jahr 2012/2013 brach der Umsatz um etwa 80 Prozent ein. Unter anderem wegen des Preisverfalls im Bereich Erze und Mineralien, der bestehenden Überkapazitäten auf dem Markt sowie des schwierigen Russlandgeschäfts infolge der politischen und wirtschaftlichen Gegebenheiten, konnte der Umsatzeinbruch nicht aufgefangen werden.
Weitere Beiträge zu den Themen: Mai 2015 (7908)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.