Alle wollen auf die Drehleiter

Kommandant Sebastian Jasinsky (Zweiter von links) und Brandschutzerzieher Marco Künzel (Dritter von links) freuten sich über das Interesse der Kleinen des Johanniter-Kinderhauses Conrad, die mit der Leiterin Daniela Nitsche (kniend rechts) der Feuerwehr einen Besuch abstatteten. Bild: u
Lokales
Hirschau
30.03.2015
0
0
Mal probeweise in den Rettungskorb der Drehleiter am neuen Fahrzeug der Hirschauer Feuerwehr einsteigen - für die Kleinen des Johanniter-Kinderhauses Conrad war das ein großes Erlebnis. Mit 15 Mädchen und Jungen waren Leiterin Daniela Nitsche und ihr Team ins Feuerwehrhaus gekommen. Im Kinderhaus wird heuer das Profilziel "Fit von Anfang an! Gesunde KiTa - starke Kinder" verfolgt. Dazu gehört auch der Bereich Sicherheit. Deshalb beschäftigten sich die Kleinen intensiv mit dem Thema Feuerwehr. Der Besuch im Feuerwehrhaus bildete den Abschluss und zugleich Höhepunkt des Projekts.

Kommandant Sebastian Jasinsky und Brandschutzerzieher Marco Künzel führten ihre Gäste durch das Haus und erzählten spannende Erlebnisse aus dem Alltag eines Feuerwehrmannes. Höhepunkt war das Inspizieren des neuen Drehleiterfahrzeugs, in dessen Rettungskorb alle Kinder probeweise einsteigen durften. Nächstes Jahr, so wurde vereinbart, kommen die Feuerwehrleute zum Gegenbesuch ins Kinderhaus.
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.