Alpaka Pelle hört dem Senior sehr interessiert zu

Alpaka Pelle hört dem Senior sehr interessiert zu (u) Alpakas machen keinen Unterschied zwischen Behinderten und Gesunden. Sie sind in der Lage, sich dem jeweiligen Menschen, der Situation und der Stimmung anzupassen. Daher eignen sie sich ganz besonders gut für tiergestützte Therapie und Aktivitäten. Durch ihr ruhiges, neugieriges und freundliches Wesen wirken sie ausgleichend und beruhigend. Dies ist der Grund dafür, dass die Bewohner des BRK-Seniorenheims St. Barbara regelmäßig den Bio-Sonnenhof Regl
Lokales
Hirschau
09.10.2015
1
0
Alpakas machen keinen Unterschied zwischen Behinderten und Gesunden. Sie sind in der Lage, sich dem jeweiligen Menschen, der Situation und der Stimmung anzupassen. Daher eignen sie sich ganz besonders gut für tiergestützte Therapie und Aktivitäten. Durch ihr ruhiges, neugieriges und freundliches Wesen wirken sie ausgleichend und beruhigend. Dies ist der Grund dafür, dass die Bewohner des BRK-Seniorenheims St. Barbara regelmäßig den Bio-Sonnenhof Regler in Krickelsdorf mit seinen Alpakas besuchen. Vor allem den an einer Demenz Erkrankten tun die Kontakte mit Aragon, Cäsar und Pelle offensichtlich gut. Letzte Woche wurde der Spieß umgedreht, kamen Anita Regler (stehend, rechts) und Tochter Nicole mit zwei Alpakas zu Besuch in die Gartenanlage des Heimes. Dabei wagte sich so mancher Bewohner, die Tiere zu streicheln. Johann Kummer (sitzend, rechts) fasste nach anfänglichem Zögern und gründlichen Beobachten schnell Vertrauen und fütterte Pelle mit Heu. Schließlich unterhielt er sich regelrecht mit dem interessiert dreinschauenden Alpaka. Gut 20 Heimbewohner nutzten die Gelegenheit, Cäsar und Pelle in der Gartenanlage herumzuführen. Dies taten schließlich auch einige Asylbewerber, die in unmittelbarer Nähe des Seniorenheims wohnen und sich dazu gesellten. Bild: u
Weitere Beiträge zu den Themen: Oktober 2015 (8435)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.