Annemarie Plachs (85) Berufswunsch erfüllt sich nicht
Statt Lehrerin im Büro

Die Gratulanten stießen mit dem Geburtstagskind zum 85. an (von links): Pfleger Mario Dorner, Wohnbereichsleiterin Christa Hadley, Bürgermeister Hermann Falk, die Jubilarin Annemarie Plach und stellvertretende Pflegedienstleiterin Christine Kugler. Bild: hfz
Lokales
Hirschau
28.02.2015
14
0
Bei guter Gesundheit feierte Annemarie Plach 85. Geburtstag. Seit 2011 lebt sie zusammen mit ihrem Mann im Seniorenheim St. Barbara. Bürgermeister Hermann Falk überbrachte die Glückwünsche der Stadt und einen Geschenkgutschein. Stellvertretende Pflegedienstleiterin Christine Kugler sowie Wohnbereichsleiterin Christa Hadley und Pfleger Mario Dorner gratulierten im Namen des Heims.

Als einzige Tochter der Eheleute Josef und Maria Krettner wurde die Jubilarin am 1930 in Amberg geboren und besuchte die Pestalozzischule. In der damaligen sogenannten Lehrerbildungsanstalt machte sie 1949 Abitur. Da in der Nachkriegszeit kaum Lehrgänge frei waren, konnte sie sich ihren Wunsch, Lehramt zu studieren, nicht erfüllen. So fand sie bei der Firma Siemens eine Anstellung im Büro und war in der Versandabteilung tätig. In Amberg lernte sie auch Willibald Plach kennen. 1954 heirateten die beiden. Aus dieser Ehe ging Tochter Gabriele hervor.

Als Bauingenieur bekam ihr Mann eine Stelle beim Bauamt der Stadt Hirschau, und so zogen die beiden Anfang der 1960er-Jahre hierher. Auch durch ihre spätere Tätigkeit als Sekretärin am Schulamt in Amberg ist die Verbindung zu ihrer Geburtsstadt nie abgerissen. Gesundheitlich geht es der geistig rüstigen Jubilarin, wie sie selbst sagt, noch ganz gut und sie freut sich immer auf die Besuche von Tochter und Enkelsohn.
Weitere Beiträge zu den Themen: Schulamt (1548)Februar 2015 (7876)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.