Auf Entdeckungsreise in Sachen Gesundheit sind die 50 Kindergarten- und 22 Krippenkinder sowie die 13 Erzieherinnen der
Mit Jolinchen auf Gesundheits-Trip

AOK-Ernährungsberaterin Sasia Mechthold (stehend links) stellte den Eltern des St.-Wolfgang-Kindergartens und der Kinderkrippe das ganzheitliche Gesundheitsförderprogramm Jolinchen-Kids vor. Uta-Maria Kriegler (stehend rechts) als Leiterin der Einrichtung kündigte an, dass man sich im Kindergartenjahr 2015/16 vorrangig der gesunden Ernährung sowie der Bewegung und Entspannung widmen werde. Bild: u
Lokales
Hirschau
05.11.2015
6
0
St.-Wolfgang-KiTa unterwegs. Sie beteiligen sich an "Jolinchen-Kids - fit und gesund in der KiTa".

(u) Dieses neue ganzheitliche Gesundheitsförderprogramm der AOK Bayern ist der Nachfolger von "Tiger-Kids", bei dem der St. Wolfgang-Kindergarten bereits seit 2008 mitmacht. Uta-Maria Kriegler, die Leiterin der Einrichtung, hatte die Mamis und Papis der Kleinen zu einem Informationsvormittag eingeladen. Dabei gab die Ernährungsberaterin der AOK Amberg, Sasia Mechthold, quasi die Reiseleiterin und stellte den Eltern das Programm vor.

Ziel sei es, Kinder, Eltern und Erzieher für einen gesunden Lebensstil zu begeistern, sagte sie. Ernährung, Bewegung, seelisches Wohlbefinden, Erzieherinnengesundheit, aber auch die Einbeziehung der Eltern seien die fünf Module, denen sich das Gesundheitsförderungsprogramm Jolinchen-Kids widme. Kinder sollten auch damit emotional stark gemacht werden. "Wenn sie über ausreichend psychische Widerstandskräfte verfügen, könnten sie sich selbst unter belastenden Bedingungen gut entwickeln", unterstrich die Referentin.

Jolinchen-Kids vermittelt das Thema Gesundheit als Entdeckungsreise. So nimmt Jolinchen, das kleine Drachenkind, die Kleinen mit in das Gesund-und-lecker-Land, in den Fit-mach-Dschungel und auf die Insel "Fühl mich gut". Die Kinder und Jolinchen erleben miteinander spannende Abenteuer und probieren viel Neues aus. Sie entdecken gesundes Essen, das lecker schmeckt, kommen in Bewegung, erkennen ihre Stärken und spüren: Ich bin ein tolles KiTa-Kind. Das Programm unterstützt die Erzieherinnen bei der Umsetzung eines Lebensstils, der ihr körperliches und seelisches Wohlbefinden verbessert. Neben Workshops gibt es Kurs- und Beratungsangebote zur persönlichen Gesundheitsförderung. AOK-Fachkräfte begleiten das Projekt drei Jahre lang bei der Umsetzung.

Die Eltern als Vorbilder werden durch gemeinsames Erleben eines gesunden Alltags und daheim leicht umsetzbare Anregungen für den Familienalltag von Anfang an mit einbezogen. Einbezogen waren die Mütter und Väter schon in die Vorbereitung dessen, was nach Mechtholds Vortrag auf sie und ihre Kinder wartete - ein ebenso buntes wie köstliches Herbst-Büfett aus gesunden Lebensmitteln. Groß wie Klein ließen sich die Köstlichkeiten schmecken.

Uta-Maria Kriegler kündigte an, dass man sich bis Januar dem ersten Modul des Jolinchen-Programms, der gesunden Ernährung, widmen werde. Nach Fasching liege dann der Schwerpunkt auf Bewegung und Entspannung. Für die Eltern werde ein Workshop angeboten, in dem Möglichkeiten aufgezeigt werden sollen, wie ein Kind zur Ruhe kommen kann.
Weitere Beiträge zu den Themen: November 2015 (9608)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.