Aus der Traum

Michael Wehner (Bild) knöpfte dem Breitengüßbacher Christian Kaiser 51 Holz ab und holte einen der beiden Punkte für FAF Hirschau. Bild: Ziegler
Lokales
Hirschau
01.03.2015
1
0

Auch Verfolger FAF Hirschau kann Tabellenführer TSV Breitengüßbach nicht stoppen. Im Spitzenspiel der 2. Kegel-Bundesliga vergeben die Oberpfälzer die letzte Chance auf den Titel, bieten den Gästen aber lange Zeit die Stirn.

Mit 2:6 bei 3465:3541 Kegel zog FAF Hirschau den Kürzeren, hielt die Partie jedoch über weite Strecken offen. Breitengüßbach war in den Schlüsselsituationen einfach cleverer. Die Oberfranken können im nächsten Spiel gegen Schlusslicht Mainz die Meisterschaft klar machen und sich dann auf die Aufstiegsspiele vorbereiten. Zum Auftakt setzte sich Michael Wehner sofort 29 Kegel von Christoph Kaiser ab, legte im nächsten Lauf nochmal 13 drauf. Auch in der zweiten Hälfte war er Hirschauer nicht aufzuhalten und holte mit 4:0 (592:541) den Punkt. Trotz guten Spiels hatte Dominik Benaburger gegen Zoltan Hergeth, den besten Kegler der Liga, keine Chance.

Hergeth führte zur Halbzeit mit 47 Kegel. Die zweite Hälfte gestaltete Benaburger ausgeglichen, der Punkt ging mit 3:1 (609:572) an Hergeth. Julian Stepan glänzte mit starken 300 zur Halbzeit, Mario Nüßlein lag 23 Kegel dahinter. Der Breitengüßbacher kämpfte sich im dritten Lauf aber auf 11 Kegel heran. Stepans Einbruch im Finale nutzte Nüsslein eiskalt mit 158:116 und punktete bei ausgeglichenen Sätzen dank 31 Kegel plus. Milan Blecha staunte, als ihm Michael Seuß mit 163 zum Auftakt 30 Miese aufbrummte. Der Hirschauer blieb ruhig, holte mit 165, 157 und 164 Satz für Satz auf - und am Ende mit 3:1 und der Tagesbestleistung von 619:589 überlegen den Punkt.

Das Unentschieden des ersten Laufes zwischen Milan Wagner und Tobias Stark resultierte aus einem unnötigen Fehler des Hirschauers drei Schub vor Schluss. Dann konterte Stark Wagners 155 mit 158. Klasse 155 Starks im dritten Lauf entschieden das Duell, Wagners Satzgewinn am Ende kam zu spät (598:611). Keine Chance hatte Jan Hautmann gegen Christian Wilke. Nach drei Läufen war auch dieser Punkt vorzeitig verloren. Wilke gewann mit 609:533.
Weitere Beiträge zu den Themen: März 2015 (9461)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.