Ausstellung über die Geschichte des Heimat- und Trachtenvereins Hirschau
Aus Enzian erwächst starke Truppe

Lokales
Hirschau
24.02.2015
11
0
Am 20. September 1947 schlug die Geburtsstunde des Heimat- und Trachtenvereins. 17 Brauchtumsfreunde gründeten im Gasthof Weich (Gschrei) die Volkstanzgruppe Enzian. Wer sich über die 68-jährige Geschichte der heute rund 200 Mitglieder starken Gemeinschaft informieren will, hat dazu Gelegenheit im BRK-Seniorenheim.

Bis Ostern zu sehen

Trachtler-Vorsitzender Franz Dolles, die Sachausschussleiterin Trachtenforschung Anna Maria Steinl und Heimleiterin Astrid Geitner eröffneten die sehenswerte Ausstellung. Erstellt wurde sie von Franz und Martina Dolles mit tatkräftiger Unterstützung von Gauehrenmitglied Edwin Steinl und seiner Frau Anna Maria. Bis Ostern sind dort unter anderem die von den Mitgliedern getragenen Vereins- und Festtrachten sowie alte und neu gestaltete Riegelhauben zu sehen.

Eine Bildergalerie zeigt anschaulich die vielfältigen Aktivitäten, die der Verein regelmäßig im Jahreslauf unternimmt. Das Kräuterbuschenbinden ist genauso fotografisch festgehalten wie die Koch- und Backaktionen, das Ausbuttern, die Vereinsfeste und Vereinsabende. Präsentiert werden auch die Auftritte der Tanzgruppen bei örtlichen wie überörtlichen Veranstaltungen.

Zur Ausstellung gehört auch ein Blick in die Vereinschronik. Dieser macht deutlich, dass der Verein erst ab dem 17. Juli 1948 offiziell existieren durfte, nachdem die Erlaubnis der amerikanischen Besatzungsmacht eingetroffen war. Erinnert wird an die Vereinsvorsitzenden, angefangen vom bis Januar 1948 amtierenden kommissarischen Leiter Wendelin Birner, über dessen Nachfolger Hans Wild bis zum heutigen Vorsitzenden Franz Dolles.

Bedeutender Kulturträger

In jedem Fall wird mit der Ausstellung ein Stück Hirschauer Nachkriegsgeschichte lebendig. Die Schau zeigt, dass der Heimat- und Trachtenverein in all den Jahren ein bedeutender Kulturträger in der Kaolinstadt war.
Weitere Beiträge zu den Themen: Februar 2015 (7876)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.