Beim Anglernachwuchs tut sich wieder etwas! Jugendleiter Mario Rauscher hat für neuen Schwung gesorgt. Das belegte sein Bericht bei der Jahresschlussfeier.
Jugend wieder sehr aktiv

Lokales
Hirschau
21.01.2015
4
0
(u) Mario Rauscher blickte auf ein Jahr voller Aktivitäten zurück. Zum ersten Mal in der 32-jährigen Geschichte der Anglerfreunde gab es im April vergangenen Jahres ein eigenes Anangeln für die Vereinsjugend. Es wurde am Mühlweiher ausgetragen. Sieben Nachwuchsangler warfen ihre Köder aus. Allerdings ließen die Fangquoten zu wünschen übrig.

Am besten war Jakob Grünwald. Seine gefangenen Fische, darunter ein Karpfen, brachten am Ende 3500 Gramm auf die Waage. Im Juli ermittelte der Nachwuchs am Kreuzweiher den Jugend-Fischerkönig. Die Karpfen blieben komplett aus. Der Fischerkönig musste durch Messung der größten Brachse ermittelt werden. Und die hatte Alexander Feuchtmeyer gefangen. Er holte sich damit zum zweiten Mal den Königstitel.

Während der Pfingstferien absolvierten die Nachwuchsangler ein dreitägiges Jugendlager am Mühlweiher. Im August wurde ein Tagesausflug mit einer gut acht Kilometer langen Kanufahrt auf der Pegnitz unternommen. Eine weitere Premiere in der Vereinsgeschichte war das Raubfischangeln. Es stand im November am Kreuzweiher auf dem Programm. Jakob Grünwald bekam mit seiner Spinnrute einen Zander an den Haken. Das war der Sieg. Zum Programm gehörten auch Gruppenstunden, die es auch heuer geben wird.

Mario Rauscher kündigte an, dass der Nachwuchs dieses Jahr einen eigenen Vereinsmeister ermitteln will. Wie bei den Erwachsenen sollen dafür die Ergebnisse des Anangelns, des Königsfischens und das Abangelns herangezogen werden.
Weitere Beiträge zu den Themen: Januar 2015 (7957)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.