Bescherung am Barbaratag

Geschenk-Übergabe im BRK-Heim (von links): Werner Schulz, Hildegard Kohl, Reinhold Birner, Heidi Flierl und Heimleiterin Astrid Geitner. Bild: u
Lokales
Hirschau
08.12.2014
20
0

Seit 1999 trägt das BRK-Seniorenheim nach einem Beschluss des Stadtrates den Namen der Heiligen Barbara. Da wurde am Gedenktag natürlich besonders gefeiert.

Seit Jahren stattet der Vorstand des Förderkreises Altenhilfe am Barbaratag den Heimbewohnern und dem Pflegepersonal einen Besuch ab. Auch heuer waren der Förderkreis-Vorsitzende Werner Schulz und seine Delegation, zu der seine Stellvertreterin Hildegard Kohl, Schatzmeister Reinhold Birner und Vorstandsmitglied Heidi Flierl gehörten, nicht mit leeren Händen gekommen. Dieses Jahr wolle man den von Heimleiterin Astrid Geitner geäußerten Wunsch nach Anschaffung einer Sitzbank erfüllen, erklärte Schulz. Zur Finanzierung des Kaufs überreichte Schulz einen 500-Euro-Scheck. Höchste Anerkennung zollte Schulz dem Personal des Heims. Es leiste in physischer wie psychischer Hinsicht Schwerstarbeit. Das Haus genieße weit über die Stadtgrenzen hinaus einen hervorragenden Ruf. Sichtbarer und stolz machender Beleg dafür sei, dass die Zeitschrift Focus das Hirschauer Heim als einziges aus der Region Amberg-Sulzbach in die Liste der deutschen "Top-Pflegeheime" aufgenommen habe.

55 Pfund Kaffee

Für das Heimpersonal hatte die Förderkreis-Delegation 55 Pfund Kaffee im Gepäck. Schulz versicherte, dass der Verein die Wünsche der Heimleitung gerne erfüllt habe. Man werde es auch künftig nicht an Unterstützung fehlen lassen. Heimleiterin Astrid Geitner dankte für die neuerlichen Geschenke.
Weitere Beiträge zu den Themen: 12-2014 (6638)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.