Besondere Leistungen müssen auch besonders gewürdigt werden. Im Fall der Jugendfeuerwehr aus Ehenfeld mit einem Eintrag in das Goldene Buch der Stadt Hirschau.
Nun soll der dritte Sieg folgen

Zum Eintrag in das Goldene Buch der Stadt Hirschau hatten die Mitglieder der Jugendfeuerwehr Ehenfeld natürlich auch ihre Siegerpokale mitgebracht. Mit ihnen freuten sich (vordere Reihe) Vorsitzender Berthold Maier und 2. Bürgermeister Josef Birner sowie (hintere Reihe) Bürgermeister Hermann Falk, Kommandant Alfons Falk, Zeugwart Hans Birner, Jugendwart Klaus Schlosser und 3. Bürgermeister Peter Leitsoni. Bild: fdl
Lokales
Hirschau
11.02.2015
4
0
(fdl) Beim Hallenfußballturnier der Jugendfeuerwehren des Landkreises belegten sowohl die Jungen als auch die Mädchen der Ehenfelder den ersten Platz. Dies war bisher noch keiner Jugendfeuerwehr gelungen. Die Burschen mussten sich gegen 25 andere Teams durchsetzen, die Mädchen traten gegen sechs weitere Mannschaften an.

Zum zweiten Mal

Da sie bereits im vergangenen Jahr bei diesem Turnier als Siegerinnen vom Platz gegangen war, dürfen sie den Wanderpokal beim nächsten, dem dritten Gewinn behalten. Die drei Bürgermeister der Stadt Hirschau begrüßten die sichtlich aufgeregten Jugendfeuerwehrleute im großen Sitzungssaal des Rathauses. Stadtoberhaupt Hermann Falk würdigte in seiner Rede die besondere sportliche Leistung und das ehrenamtliche Engagement der Jugendlichen: "Die Jugendfeuerwehr ist eine wichtige Ausbildungsstätte für bürgerschaftliches, ehrenamtliches und freiwilliges Engagement in jungen Jahren." Dafür dankte er den Jugendlichen. Anerkennung galt auch Jugendwart Klaus Schlosser und allen Verantwortlichen in der Feuerwehr für diese "zeitraubende, aufopfernde und ehrenamtliche Arbeit".

Im Anschluss durften sich die Jungen und Mädchen in das Goldene Buch eintragen.
Weitere Beiträge zu den Themen: Februar 2015 (7876)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.